31. MAI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Haftstark und schnell


Neue Weicon Polyurethan-Klebstoffe

Die Weicon GmbH & Co. KG hat für Verklebungen im Bereich der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen spezielle Klebstoffe mit kurzen Topfzeiten im Sortiment – die Weicon Polyurethane PU-90 und PU-240. Dabei handelt es sich um hochfeste, schnellhärtende 2-Komponenten-Strukturklebstoffe mit starker Klebkraft. Mit ihnen können unter anderem Metalle, Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz und Keramik hochfest mit- und untereinander verbunden werden.

Somit sind die Klebstoffe für die industriellen Bereiche Montage, Reparatur, Instandhaltung und Fertigung geeignet. Die Weicon Polyurethane PU-90 und PU-240 können in den verschiedensten Industriebetrieben zum Einsatz kommen. So eignen sie sich zur Verwendung in der Kunststofftechnik, im Maschinenbau, im Modell- und Formenbau, im Schiffs- und Bootsbau, in der Energie- und Elektroindustrie, im Metallbau sowie im Karosserie- und Fahrzeugbau.

Um den speziellen Anforderungen in unterschiedlichen Bereichen gerecht zu werden, stehen zwei verschiedene Weicon Polyurethane zur Verfügung; PU-90 und PU-240. Diese Typen unterscheiden sich in Bezug auf ihre Aushärtegeschwindigkeit, die bei PU-90 bei 90 Sekunden und bei PU-240 bei vier Minuten liegt, ohne, dass zusätzliche Wärmequellen benötigt werden. Diese kurzen Topfzeiten machen die Polyurethane für einen Einsatz in der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen interessant.

Weicon PU-90 und PU-240 sind widerstandsfähig, härten dauerelastisch und schlagzäh aus, sind hochfest und ideal für strukturelle Verklebungen. Die beiden Polyurethane halten hohen mechanischen Belastungen stand und eignen sich auch, um dynamischen Belastungen ausgesetzt zu werden. Sowohl Weicon PU-90 als auch Weicon PU-240 kann 30 Minuten nach der Verarbeitung abgeschliffen und überlackiert werden. Die Polyurethane sind hochviskos und können für Verklebungen selbst an senkrechten Flächen verwendet werden. Die Klebstoffe härten nahezu schrumpffrei aus und sind im ausgehärteten Zustand gegen Wasser, Seewasser und viele verdünnte Säuren und Laugen beständig und halten temporär auch Treibstoffen, Ölen und Fetten stand.

Die Polyurethane PU-90 und PU-240 können mit dem Easy-Mix Dosiersystem verarbeitet werden. Dieses System besteht aus einer Dosierpistole, einer Doppelkartusche und einer dazu passenden Mischdüse, um eine Verarbeitung zu gewährleisten. Die Pistole ermöglicht eine konstante Dosierung der 2-Komponenten Klebstoffe. Das Dosieren, Mischen und Auftragen der Klebstoffe wird in nur einem Arbeitsgang vollzogen.

Bei der Verwendung von Weicon PU-90 und PU-240 sind einige Punkte zu beachten: Die zu verklebenden Oberflächen müssen sauber, trocken und frei von Fett sein. Der Auftrag des Klebstoffes erfolgt einseitig. Die Aushärtung beginnt nach der Mischung der beiden Komponenten. Die Verarbeitung sollte bei Raumtemperatur erfolgen, da bei höheren Temperaturen die Positionier- und Aushärtezeiten verkürzt werden; bei niedrigeren Temperaturen werden diese erhöht.

Datum:
28.06.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben