31. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Specht bei DC


Für die neue S-Klasse hat DaimlerChrysler in Mettingen mit Cross Hüller im April eine neue flexible Fertigungsanlage für neue Radträger in Betrieb genommen.

Abweichend von der Vorgängeranlage, die laut DC 2002 als weltweit erste Großserienanlage für komplexe Alu-Trockenbearbeitung anlief, wird der neue Radträgertyp in Alu und GGG gefertigt. Dessen Planzahl liegt bei 400 Paar für Alu, 35 für GGG. Installiert sind zwei Specht 500T, zwei Roboter, eine 2-spurige Waschmaschine, Rollenbandverkettung, ein Messautomat. Die erste Neumaschine ist nur für Alu ausgelegt und wird von einem Roboter bedient. Die Zelle erhält im Herbst eine zweite Maschine aus der alten Anlage. Dort stehen noch acht 500T-HSC-Maschinen für die paarweise Komplettbearbeitung linker und rechter Teile. Stückzeit pro Paar 330 s, pro Tag 1 400 Paar für die E-Klasse. 88 % Verfügbarkeit gegenüber 50 % bei vergleichbaren starren Anlagen - die laut DCauch doppelt so teuer wären.

Datum:
17.08.2005
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben