22. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Neue 3D-Farbdrucker von HP


HP präsentiert die 3D-Druckerserie HP Jet Fusion 300 und 500 zur Herstellung technischer Funktionsteile (Thermoplaste) in Vollfarbe, Schwarz oder Weiß mit „Voxel Control“. Zudem kündigt das Unternehmen die Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes an.

Die neue Jet Fusion 300 / 500-Serie ergänzt HPs bestehende 3D-Industrielösungen (Jet Fusion 3200 / 4200 / 4210), die sich durch niedrige Stückkosten auszeichnen und für den Einsatz im Produktionsumfeld konzipiert sind. HP schafft durch die neue 3D-Druckerserie für Nutzer seiner großen Multi Jet Fusion-Lösungen die Möglichkeit, neue Designs und Anwendungen in ein- und demselben Prozess (Jet Fusion) zu entwerfen und zu produzieren. Abhängig von der Ausstattung und Farbpräferenz sind die Lösungen der Jet Fusion 300 / 500-Serie ab einem Preis von 50.000 US-Dollar erhältlich. Damit erhalten erstmals auch Entwicklungsabteilungen kleiner bis mittlerer Größe sowie Design-Firmen, Start-ups, Universitäten und Forschungseinrichtungen Zugang zu HPs führender Multi Jet Fusion-Drucktechnologie.

„HP hat es sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zu 3D-Design und -Fertigung zu demokratisieren und Innovationen in aller Welt weiter voranzutreiben”, so Stephen Nigro, President of 3D Printing von HP Inc. „Unabhängig von Branche, Komplexität des Designs oder der konkreten Farbanforderung des Unternehmens erlaubt die neue HP Jet Fusion 300 / 500-Serie es, neue Teile zu erschaffen, ohne den Beschränkungen traditioneller Produktionsmethoden zu unterliegen. Dank der Möglichkeit, Teileigenschaften auf individueller Voxel-Basis zu kontrollieren, lassen sich mit der HP Jet Fusion 300 / 500-Serie ganz neue Arten von Teilen designen und produzieren – zum ersten Mal sogar in Vollfarbe. Ob im Gesundheitswesen, der Automobilbranche, der Konsumgüter- oder anderen Industrien, egal ob Unternehmer, Designer oder Hochschulwissenschaftler mit der nächsten großen Idee – das Potenzial neuer 3D-Druckanwendungen ist enorm.

Neben der Voxel Level Control bietet die neue 3D-Druckerserie Jet Fusion 300 / 500 ein kompaktes Design, verbesserte Workflow-Lösungen und das weltweit erste integrierte und automatisierte System zur Materialzuführung, das einen autonomen Betrieb und eine einfachere Bedienung erlaubt. Die Effizienz und Produktionsmenge werden drastisch erhöht. Die Jet Fusion 300 / 500-Serie unterstützt zudem die drei führenden Farbdateiformate (OBJ, VRML und 3MF). Dies ermöglicht es Designern, verlässlich und einfach gewünschte Teile zu produzieren, ohne sich mit der Konvertierung von Dateien befassen zu müssen.

Die Angebote der HP Jet Fusion 300 / 500-Serie umfassen:
• HP Jet Fusion 340 (Schwarz und Weiß)  / 380 (Color): Für Kunden, die kleinere Teile benötigen oder üblicherweise kleinere Stückzahlen drucken.
• HP Jet Fusion 540 (Schwarz und Weiß) / 580 (Color): Bieten ein größeres Bauvolumen als die 300er-Serie und richten sich an Kunden, die größere Teile benötigen sowie einen höheren Produktionsbedarf haben.

Die HP Jet Fusion 300 / 500-3D-Drucker kommen zusammen mit dem neuen Material HP High Reusability CB PA 12 auf den Markt. Teile aus diesem Material haben ähnliche mechanische Eigenschaften wie jene aus dem HP High Reusability PA 12-Material der HP-Industrielösungen.

Partnerprogramm erweitert Möglichkeiten und zielt auf neue Vertriebspartner

Neben der Erweiterung seines Produktportfolios durch die Jet Fusion 300 / 500-Serie stellt HP auch die Fortentwicklung seines globalen 3D-Druck-Reseller-Programms – des HP Partner First 3D-Druck-Spezialisierungsprogramms – in den Fokus. Dieses umfasst eine Vielfalt neuer Optionen für Partner, die HPs Jet Fusion 3D-Drucklösungen verkaufen. Während HP weiterhin seine Marktpräsenz vergrößert und globale Vermarktungsstrukturen ausbaut, ermöglicht HP nun Lösungsanbietern mit spezifischer Expertise im Bereich Herstellungsindustrie, globaler digitaler Transformation und IT-Lösungen, die Multi Jet Fusion-Technologie an Kunden in aller Welt zu liefern.

HP kündigt zudem eine neue Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes an, einem führenden Anbieter von 3D-Design-Software mit Millionen Nutzern in mehr als 140 Ländern. Die beiden Firmen wollen die führenden Solidworks 3D-Design- und Technik-Anwendungen von Dassault Systèmes optimieren, um maximalen Nutzen aus den einzigartigen Voxel-Fähigkeiten von HPs Multi Jet Fusion-3D-Drucklösungen zu ziehen.

Datum:
06.02.2018
Unternehmen:
Bilder:
HP
HP

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben