10. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Erste Gewinner „Mittelstandsförderung 2006“ ermittelt


Zehn Mittelständler erhalten als Gewinn professionelle CAD-Software von Autodesk

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk können sich zehn mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland freuen. Sie haben bei der Zwischenrunde der Initiative „Mittelstandsförderung 2006“ gewonnen und sich in der Kategorie CAD-Software im Rennen um professionelle Softwarepakete aus dem Hause Autodesk gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt. Unter dem Motto „Arbeiten wie die Besten“ setzt sich die Initiative zur Förderung des Mittelstands zum Ziel, kleinere und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetrieben die Einführung zukunftsweisender IT-Instrumente und die Nutzung professioneller Dienstleistungen zu ermöglichen. Roland Zelles, Vice-President Autodesk Central Europe, unterstreicht: „Eine moderne IT-Infrastruktur ist mehr denn je Schlüsselfaktor für mehr Wachstum und Umsatz. Das Förderprogramm bietet teilnehmenden Firmen die Chance, sich an den Besten in Mittelstand und Handwerk zu orientieren und sich erfolgreich am Markt zu behaupten.“
Die bisherige Resonanz auf die Initiative war hervorragend. Über 200 fundierte Bewerbungen aus den verschiedensten Disziplinen sind bis dato bei dem Softwareunternehmen Autodesk eingegangen. Den Juroren fiel es daher nicht leicht, die zehn Gewinner für die Softwarepakete in den Bereichen allgemeine Konstruktion, Mechanik und Maschinenbau, Datenmanagement, Architektur und Bauwesen sowie Tiefbau zu ermitteln. Die Wahl fiel schließlich auf das Berliner Architektenbüro atelier4d, die Audio und Lichttechnik GmbH in Mönchengladbach, die EFCO Maschinenbau GmbH in Düren, die Fiberpipe GFK Vertriebsgesellschaft in Stolberg, die Gradl Tiefbau GmbH in Auerbach, das Planungsbüro Hagen in Menden, die Kunz Spannwerkzeuge GmbH in Owen, die Thalheimer Transformatorenwerke, die HS Schoch GmbH in Cobbelsdorf sowie die Alternativenergietechniker der suneffect GmbH in Hamburg. Aus den Händen der Autodesk Partner AKG Software, CAD Studio Hamburg, CADSYS, CINTEG AG, Team Heese, Kuttig Computeranwendungen, N+P Informationssysteme sowie Scholle und Partner erhalten die Gewinner Programme im Wert von bis zu 6.500 Euro pro Softwarepaket.

Datum:
14.12.2006
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben