05. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Wachstum mit Windkraft


Globalisierung - Der international tätige Steuerungshersteller Bachmann Electronic mit Stammsitz im österreichischen Feldkirch hat neue Niederlassungen in China, Indien und den USA gegründet.

Ein Grund für diese Expansion sei das enorme Wachstumspotenzial in diesen Ländern vor allem auf dem Gebiet der Windenergie, sagt Gabriel Schwanzer, Director Sales and Automation des Unternehmens. Zur Begründung verweist Schwanzer unter anderem auf die rund 500 Windkraftanlagen, die allein in diesem Jahr in China in Kooperation mit europäischen Firmen mit Komponenten von Bachmann realisiert werden. Das Potenzial in China wird auf 2.000 bis 3.000 neue Windkraftanlagen pro Jahr geschätzt.
»Mit unseren Niederlassungen in China sind wir so gut aufgestellt, dass wir dieses überdurchschnittliche Wachstum mit einem Anteil von mindestens 50 Prozent nützen wollen«, sagt Schwanzer.
Auch in den USA werden alternative Energien mit Förderprogrammen unterstützt und sollen ein jährliches Wachstum von 25 Prozent erreichen. So wurden allein im laufenden Jahr bereits mehr als 1.000 Windkraftwerke mit Steuerungstechnik von Bachmann Electronic in Betrieb genommen, bis Ende des Jahres sollen weitere 1.500 Windenergieanlagen dazukommen. Derzeit hält Bachmann Electronic mit rund 40 Prozent Marktanteil einen Spitzenplatz in der Ausrüstung der Automatisierung von Windkraftanlagen.

Datum:
05.08.2007
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben