02. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Komplettiert in der Cloud


Autodesk Cloud-CAD wird mit Fähigkeiten für Simulation und erweiterte Teamarbeit verstärkt.

Mit dem Update von September 2015 erhält Fusion 360, das cloudbasierte CAD von Autodesk, erstmals Möglichkeiten zur Simulation. Die Benutzer können mit ihren Modellen die statische Belastbarkeit prüfen und Eigenschwingungsanalysen durchführen. Die neuen Simulationsfunktionen sind in der CAD-Umgebung enthalten und erfordern kein spezielles Setup. Die Nutzung erfordert auch keine zusätzlichen Kosten über die 25 USD pro Monat hinaus. Für Schüler, Studenten und Start-ups ist die Nutzung kostenlos.

Zu den Funktionen der Simulationsumgebung gehören:
• Einstellen der Bedingungen für Netzverfeinerung
• Definition von Freiheitsgraden und Kontaktverhalten
• Zuordnung von Materialien
• Lokale Berechnung (Berechnung in der Cloud ist in Vorbereitung)
• Einstellung der Schwellenwerte für die Resultatsanzeige in Echtzeit
• Animation des Ergebnisses zur Darstellung von Deformationen
• Erzeugung von Grafiken und Berichten

Als weitere Funktion gibt es jetzt einen »3D Web Viewer«. Diesen Viewer können Anwender von Fusion 360 anderen Personen zur Verfügung stellen, damit die sich die Modelle im CAD anschauen können. Die CAD-Anwender können damit z.B. die in die Modelle zoomen oder sie drehen und parallel in einem Chat, telefonisch oder auf anderen Wegen erläutern.

Datum:
28.09.2015
Unternehmen:
Bilder:
Autodesk

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben