24. MAI 2017

zurück

kommentieren drucken  

Automatisiert verteilen


NSK hat mit dem Bau des neuen „European Distribution Center“ (EDC) begonnen, das sich nur vier Kilometer entfernt vom bisherigen Standort in Tilburg/Niederlande befindet. Diese Investition soll die Voraussetzung für eine nochmals zuverlässigere und schnellere Belieferung der Kunden sein.

Seit vierzehn Jahren betreibt NSK das jetzige EDC in Tilburg. Aufgrund des stetig wachsenden Produktbedarfs entschied sich das Unternehmen für den Bau eines neuen Distributionszentrums im Stadtteil Vossenberg. Die vorbereitenden Erdarbeiten sind beendet und die Errichtung des Gebäudes hat bereits begonnen.


Im Juli 2017 wird das EDC bezugsfertig sein und Ende August seinen Betrieb aufnehmen. Mit 17.400 Quadratmetern bietet das neue Distributionszentrum 72 Prozent mehr nutzbare Lagerfläche. Die Anzahl der Regalmeter und der Tore für das Andocken von Lkws wird verdoppelt.


Michel van Nispen, Director Supply Chain von NSK Europe: „Im neuen EDC werden wir mit höheren Automatisierungsgrad arbeiten. In Kombination mit dem verbesserten Platzangebot und der Optimierung von Prozessen wird dies zu höherer Effizienz und einer nochmaligen Verbesserung der Servicequalität führen. Letztendlich ist das neue EDC darauf ausgelegt, die Lieferzeiten zu verkürzen und einen größeren Lagerbestand aufzubauen, um die Verfügbarkeit der Produkte zu steigern.“


Im neuen Distributionszentrum werden Wälzlager für Industrie-Anwendungen sowie für die Automobilindustrie vorgehalten und kommissioniert. Der Versand erfolgt an Kunden in Europa, Russland, der Türkei und im Mittleren Osten.


Michel van Nispen: „Mit der Investition von 17,5 Millionen Euro antworten wir auf die Anforderungen des Marktes, der erstklassige Produkte innerhalb von kürzester Lieferzeit erwartet. Im Anschluss werden wir weitere Investitionen tätigen – insbesondere in die IT, um die Lagerverwaltung und das gesamte Supply Chain Management zu optimieren. Wir rechnen damit, dass wir die Durchlaufzeiten deutlich steigern und zugleich flexibler auf sich verändernde Marktbedürfnisse reagieren können.“ Das ist besonders wichtig in den Zielwachstumsbereichen, zum Beispiel im Aftermarket-Geschäft des Industrie- und des Automotive-Sektors.

Datum:
21.12.2016
Unternehmen:
Bilder:
NSK

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben