19. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Neue Familie von Netzteilen


Pentair aktualisiert und strafft sein Portfolio im Bereich Stromversorgungen. Die verschiedenen AC-Geräteserien werden in ihren Eigenschaften vereinheitlicht und als neue MaxpowerPro-Familie zusammengefasst.

Die ersten Geräte der neuen Max-Netzgeräte-Serie mit 180 Watt Ausgangsleistung sind bereits seit einiger Zeit verfügbar. Nun wurden auch die Netzgeräte der bisherigen SEK-Serie überarbeitet und stehen ab sofort unter dem Namen Max50 zur Verfügung.


Durch die Aktualisierung wurden verschiedene Geräte-Eigenschaften verbessert und gleichzeitig der Preis reduziert. Mit einer Ausgangsleistung von 50 Watt und Spannungen von 5, 12, 15, 24 oder 48 Volt werden diese 19-Zoll-Einschub-Netzgeräte in unterschiedlichen Anwendungen im industriellen Umfeld eingesetzt.


Die Max50-Netzgeräte entsprechen dem neuesten Stand der Technik und sind mit einer Baugröße von 3 HE, 6 TE und einer Tiefe von 160 Millimetern sehr kompakt. Durch die Überarbeitung ist es gelungen, den Wirkungsgrad auf bis zu 88 Prozent zu steigern und gleichzeitig die Verlustleistung um 50 Prozent zu verringern. Außerdem konnte der Temperaturbereich für den Einsatz der Netzgeräte auf -25 bis 50 Grad Celsius erweitert werden.


Durch die lastabhängige U/I-Kennlinie ist ein passiver Current Share für den Parallel- und Redundanzbetrieb möglich. Die Max50-Netzteile benötigen außerdem keine Mindestlast mehr. Die neuen Netzgeräte werden nun inklusive U-Frontplatte und EMV-Textildichtung für Temperaturen bis 85 Grad Celsius ausgeliefert. Um das Leistungsspektrum dieser Serie abzurunden, werden demnächst noch weitere Netzgeräte mit 100 Watt Leistung hinzukommen.

Datum:
27.06.2017
Unternehmen:
Bilder:
Pentair

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben