18. OKTOBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Agiler Konstruieren


Spezial Motek

Dr. Kurt Schmalz – Der Vakuumtechnikspezialist Schmalz stellt sich neu auf, wie Geschäftsführer Dr. Kurt Schmalz erläutert: Neue Geschäftsfelder und agile Arbeitsprozesse in der Konstruktion sind das Ziel.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Dr. Schmalz, Sie wollen das Unternehmen neu positionieren. Wie sieht das konkret aus?
Produkte können wir sehr schnell entwickeln, darin sind wir gut. Doch oft können andere noch schneller kopieren. Das spüren wir sehr deutlich. Deshalb ist es umso wichtiger, das unsere Arbeit und unser Miteinander auf einem Werte-Fundament basiert, die Werte und Unternehmenskultur von den Mitarbeitern getragen werden und die Mitarbeiter in der Wolle gefärbt sind durch bestimmte Verhaltensweisen. Das registrieren die Kunden, und das zahlt sich aus. Deshalb sind Werte etwas, was wir als sehr wichtig für uns erkannt haben – Werte als Bestandteile der eigenen Marke und Werte als Teil unserer Unternehmenskultur. Wir haben dazu drei Begriffe geprägt, die unsere Werte kennzeichnen: 1. Wegweisend. Wir wollen wegweisend sein, nicht nur in den Produkten, sondern auch wie wir das Unternehmen führen und miteinander umgehen. 2. Nachhaltig. Unsere Strategie ist langfristig, ganzheitlich, effizient, wirtschaftlich und werthaltig mit der Betonung auf den Werten. 3. Begeisterung. Wir wollen zeigen, dass wir leidenschaftlich an unseren Themen arbeiten. Wir wollen damit überzeugen und beim Kunden kompetent wirken und nicht verstellt. Diese Werte machen unser Unternehmen aus.

Werte sind nun aber nichts, womit Sie Geld verdienen können, oder?
Natürlich nicht direkt mit den Werten. Aber letztlich geht es hier ja um die Einstellung unserer Mitarbeitenden, unseren Kunden gute Produkte und einen guten Service zu bieten. Wir sind uns ganz sicher, dass der Kunde es honoriert, dass bei uns mehr dahinter steckt als Komponenten, Vakuumsauger mit guten Eigenschaften und ein blaues Firmenlogo. Zudem ist es wichtig, dass Mitarbeiter wissen, woran wir uns orientieren. Für uns ist es enorm wichtig, dass Mitarbeiter rund um die Welt an allen 18 Standorten diese Werte verinnerlichen und sich daran orientieren.

Neben den Werten wollen Sie auch die Geschäftstätigkeit ausbauen. In welcher Richtung?
Zunächst einmal haben wir drei Geschäftsfelder definiert: Das ist die Vakuumautomation mit den Vakuumkomponenten, kompletten Greifsystemen sowie Aufspannsystemen, dann die Handhabungstechnik mit Kran- und Hebegeräten und Schlauchhebern. Hier sind auch Zukunftsprodukte wie Exoskelette angesiedelt. Ganz neu ist das Geschäftsfeld Energiespeicher, da geht es um die Entwicklung von sogenannten Stacks für große Stationärbatterien.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
:K 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
J. Schmalz GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Getriebe und Motoren aus einer Hand

Getriebe und Motoren aus einer Hand

Kooperation – Der österreichische Automatisierungstechnikhersteller Bernecker + Rainer und der Getriebespezialist Neugart aus Kippenheim in Baden haben ein weltweites Kooperationsabkommen geschlossen. » weiterlesen
Löten lernen leichtgemacht

Löten lernen leichtgemacht

Dienstleistung – Fortbildung für alle verspricht der Bedienelementespezialist Rafi aus Berg bei Ravensburg: » weiterlesen
Gemeinsam für ganz Europa

Gemeinsam für ganz Europa

Umstrukturierung – Die Panasonic Electric Works Europe AG hat ihre deutsche Vertriebsgesellschaft in den bestehenden europäischen Verwaltungs- und Entwicklungsbereich des japanischen Großkonzerns integriert. » weiterlesen
Blockware leicht fördern Auf einen Blick Exzenterpumpe von Knoll

Blockware leicht fördern Auf einen Blick Exzenterpumpe von Knoll

Doppelspindelpumpen – Eine neue Doppelspindelpumpe fördert, plastifiziert und homogenisiert Blockware wie Marzipan ohne die bisher bekannten Probleme: Blöcke lassen sich jetzt direkt dem Verarbeitungsprozess zuleiten. » weiterlesen
Verlockende Möglichkeiten

Verlockende Möglichkeiten

Greifer – Das Spektrum elektrischer Greifsysteme reicht vom einfachen Greifer als Pneumatik-Alternative über Greifer mit integrierter Intelligenz bis hin zu adaptierbaren, mechanischen Greifern, die sich mit einer Vielzahl von Motoren und Funktionalitäten ausstatten lassen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben