14. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Röhm an Rothenberger verkauft


Der Spann- und Greiftechnikhersteller Röhm, gegründet 1909, wurde mit mit Wirkung zum 18. September 2017 von der Rothenberger Holding aus Salzburg übernommen.

Der Spann- und Greiftechnikhersteller Röhm wurde mit mit Wirkung zum 18. September 2017 von der Rothenberger Holding aus Salzburg übernommen. Die Röhm-Unternehmensgruppe aus Sontheim an der Brenz gehört mit einem Jahresumsatz von 144 Millionen Euro und mehr als 1.400 Beschäftigten zu den weltweit führenden Spannmittel- und Bohrfutterherstellern mit eigenen Vertriebs- und Produktionsstätten in den wichtigsten Ländern der Werkzeug- und Werkzeugmaschinenindustrie.
Norbert Roos, Vertreter der Familie Röhm in der vierten Generation, erklärte: „Wir freuen uns, mit der familiengeführten Unternehmensgruppe der Dr. Helmut Rothenberger Holding GmbH einen verlässlichen und kompetenten Käufer gefunden zu haben, als Garant für die weitere erfolgreiche Entwicklung und Fortführung der Röhm-Gruppe." Dr. Helmut Rothenberger sagte: „Das Traditionsunternehmen Röhm bietet eine gute Basis, um den Anforderungen der Industrie 4.0 im Hinblick auf energiesparende und vernetzte Spann- und Greifsysteme für die Werkzeugmaschinen und Roboterindustrie gerecht zu werden.“
Dr. Helmut Rothenberger meint hierzu: „Das Traditionsunternehmen Röhm bietet eine gute Basis, um den Anforderungen der Industrie 4.0 im Hinblick auf energiesparende und vernetzte Spann- und Greifsysteme für die Werkzeugmaschinen und Roboterindustrie gerecht zu werden.“ Röhm steht seit 108 Jahren für Produkte „Made in Germany“. Die Dr. Helmut Rothenberger Holding GmbH ist eine familiengeführte Unternehmensgruppe in den Geschäftsbereichen Rohrwerkzeuge, Umwelttechnik, Werkzeugmaschinen, Handel und Immobilien.

Datum:
21.09.2017
Unternehmen:
Bilder:
Röhm GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben