27. APRIL 2018
:K CAD CAM - Alles rund um die Themen Entwicklung, Konstruktion, Planung, Fertigung, Engineering, Computer Aided Design und Computer Aided Manufacturing

zurück

kommentieren drucken  

Agile Aufgabensteuerung in der Projektfertigung


Wie können Projektteams in der Investitionsgüterindustrie ihre aktuellen Aufgaben agil steuern? Diese Frage steht im Zentrum des HMI-Messeauftritts des Unternehmens ams.Solution.

Das auf die betriebswirtschaftliche Organisation von Projektfertigern spezialisierte Beratungs- und Softwarehaus zeigt die neu entwickelte Web-Anwendung ams.task-manager, mit der sich Aufgaben jeglicher Art frei strukturieren lassen. Unabhängig davon, wo in der Wertschöpfungskette ein Vorgang gerade ansetzt, können Anwender flexibel festlegen, wer in der Prozesskette wann welche Informationen zu liefern oder weiterzuverarbeiten hat. Um den jeweiligen Vorgang vereinbarungsgemäß abzuschließen, schafft der ams.task-manager einen reibungslosen Kommunikationsfluss. Das Anwendungsspektrum reicht von der Behebung von Störungen und Fehlermeldungen über den Umgang mit Arbeitsanweisungen, Anfragen und Änderungswünschen bis zur strukturierten Verarbeitung von Einzelinformationen, wie zum Beispiel dem Einholen eines Preises zur Angebotserstellung. Für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche liefert ams vordefinierte Konfigurationen, die sich zu jedem Zeitpunkt verändern und ergänzen lassen. Darüber hinaus sind anwenderspezifische Konfigurationen jederzeit möglich und können durch den Kunden selbst vorgenommen werden.

Echtzeitkommunikation mit dem ERP-System
Die neue Web-Anwendung ams.task-manager ist integriert in das Auftragsmanagementsystem ams.erp, das sämtliche Prozessfelder in Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung miteinander vernetzt. Als durch-gängiges Projektmanagement-ERP deckt ams.erp sowohl den Vertrieb und das Engineering als auch die operativen Bereiche Fertigung, Disposition, Einkauf, Materialwirtschaft, Montage und Versand ab. Hinzu kommt die Steuerung des Aftersales- und Service-Geschäfts. Kaufmännische Prozesse für Finanzbuchhaltung, Personalwesen und Controlling runden die Business-Software ab.

Durch die Integration mit ams.erp stehen sämtliche ERP-Daten online zur Verfügung. Der Informationsaustausch zwischen dem ams.task-manager und dem ERP-System ist flexibel definierbar. Ein neuer Vorgang kann zum Beispiel unmittelbar aus dem ERP-System heraus angelegt werden. Dabei lässt sich fall-spezifisch definieren, welche Datenfelder im Vorgang aus welchen bereits bestehenden ERP-Feldern vorbelegt werden sollen. Ebenso besteht die Möglichkeit, Informationen in den Vorgängen zu hinterlegen, die auf Daten in ams.erp referenzieren, so etwa auf Angebote, Aufträge oder Stücklisten.

Transparenz durch geordneten Kommunikationsfluss
Um die jeweils anstehenden Aufgaben transparent zu machen, stellt der ams.task-manager die Aufgaben in einer Web-Oberfläche übersichtlich nach Priorität und Dringlichkeit dar. Die Verantwortlichen erkennen den aktuellen Status der laufenden Vorgänge und können bei Bedarf ein flexibles Eskalationsmanagement starten. Da der Manager die Vorgangsbearbeitung lückenlos protokolliert, entsteht ein geordneter Kommunikationsfluss für alle Beteiligten. Die jeweils verantwortlichen Mitarbeiter erkennen, wo der Vorgang aktuell liegt und was zu seiner Abarbeitung von wem in der Wertschöpfung bis wann noch zu leisten ist. eit

HMI 2018, Halle 7 Stand E26

Datum:
03.04.2018

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben