25. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Eindruckmaschine für Kleinstauflagen


Innovation durch Antriebssystem von Baumüller

Intelligente und hochdynamische Servoachsen von Baumüller sind in der von der Sondermaschinen Oschersleben GmbH (SMO) entwickelten EDM 200 integriert. Die kompakte Eindruckmaschine arbeitet nach dem Flexodruckprinzip und findet ein breites Anwendungsfeld im Etiketten- und Ticketingdruck. Mit der gerade einmal zwei Meter breiten Maschine können insbesondere kleine und schnelle Druckaufträge wirtschaftlich realisiert werden. Die EDM 200 ist mit einem kompletten Automatisierungssystem von Baumüller ausgestattet, das aus einem Bedien-Display, der integrierten Steuerung b maXX-drivePLC, den b maXX-Umrichtern und Motoren für Druckwerksantrieb, Bahntransport, Ab- und Aufwickelantrieb sowie einem I/O-Modul besteht. Die Bewegung des Bahntransports in der gerade einmal zwei Meter breiten Maschine erfordert eine hochgenaue Mechanik und präzise Software. Mit dem DSD-Motor von Baumüller wurde an dieser Stelle ein Antrieb gewählt, der über die geforderte geringe Eigenträgheit verfügt, da im Pilgerschritt permanente Beschleunigungs- und Bremsbewegungen ausgeführt werden müssen. Auch das Druckwerk muss exakt gesteuert und angetrieben werden. Hier ist jedoch keine so hohe Dynamik gefordert, so dass die Standard-DS-Motoren von Baumüller ausreichend sind. Die synchronisierte Bewegung der Antriebe erfolgt über den Feldbus CANsync mit einem Jitter kleiner 1 µs. Der Druckmarkensensor wird über b maXX kostengünstig ausgewertet: Durch die steckbare, integrierte Messtastenfunktionalität im b maXX ist keine gesonderte Hardware notwendig, sondern die Auswertung des Druckmarkensensors erfolgt schnell über eine digitale I/O-Karte. Die Maschinen-I/Os sind über den Feldbus CANopen angebunden.
Die Basisanforderungen an die Entwicklung der Eindruckmaschine lauteten: Jobwechsel müssen ohne Makulaturanfall erfolgen. Zudem galt es, die Werkzeugkosten wie auch die Rüstzeiten so gering wie möglich zu halten. Die EDM 200 kann mit einer Druckplatte drucken, die mit nur einem Nutzen ausgestattet ist. Darüber hinaus können variable Formate dank der diskontinuierlichen Bewegung der Materialbahn, dem Pilgerschritt, mit einem einzigen Druckzylinder bedruckt werden. Durch die integrierte Registerregelung ist auch Mehrfachdruck möglich.

Datum:
14.11.2006
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelles Whitepaper

Aktuelle Ausgaben