Von Vorteil ist das bei länger laufenden Maschinenserien und bei der Ersatzteilversorgung. Ein zusätzlicher Entwicklungsaufwand beim Anwender wegen neuer Panels, die angepasst werden müssen, entfällt. Serienprojekte können ohne Zusatzaufwand kontinuierlich bestückt werden. Die SPS-Bedienpanels sind zur webbasierte Bedienung und Visualisierung der gängigen SPS-Systeme einsetzbar, beispielsweise von Siemens Wago, Beckhoff und anderen. Da keine Änderungen am SPS-Programm erforderlich sind, eignen sie sich auch zur Nachrüstung bestehender Maschinen und Anlagen. Dank der optional möglichen Cloud-Anbindung eignen sich die Bedienpanels auch für die Realisierung zukunftstauglicher Industrie 4.0 Lösungen.