100 Ampère Kraftpaket für die Hutschiene

Lütze erweitert Compact Serie um ein 3-phasiges & regelbares 2.400 Watt AC-Schaltnetzteil für Hutschienenmontage (TS 35 – EN 50022).

22. Mai 2013

Neben einer Ausgangsleistung von 100A verfügt die 2,8 Kilogramm schwere Spannungsversorgung über eine abschaltbare Ausgangsspannung, diverse Analogausgänge zur Erfassung der Ausgangsströme und eine integrierte Batterie-Ladefunktion. Zu den technischen Highlights gehören die Unterdrückung von Stromspitzen beim Einschalten, die optionale Parametrierung der Überlastfunktion und die Ausgabe von Störmeldungen. Via Bedienterminal können alle Funktionen eingestellt und überwacht werden. Über die reine Versorgungsfunktion hinaus, kann die neue Lütze Stromversorgung also vielseitigste Controlling- und Managementaufgaben übernehmen. Mit einer Baubreite von 233 Millimetern ist das neue 100A Netzteil von Lütze bis zu 20 Prozent schmaler als andere 40A Geräte.

Neben der Surge-Protektion gemäß VDE 0160, verfügt das neue Schaltnetzteil über einen Unter- bzw. Überspannungsschutz inklusive automatischem Neustart und einer Phasenüberwachung mit PFC Power Factor Correction > 0.92. Eingangsseitig besitzt das neue Schaltnetzteil drei AC Eingänge mit einer Nennspannung von 400 bis 500 V. Der Arbeitsspannungsbereich liegt AC zwischen 340 V und 550 V sowie DC zwischen 520 und 750 V. Die Statusanzeigen für „DC ON“ bzw. „DC OFF“ werden über grüne bzw. rote LED und alphanumerische Anzeige signalisiert. Im Parallel- und Redundant-Betrieb können maximal bis zu 4 Geräte betrieben werden.

Mit einem Wirkungsgrad von über 92 Prozent bietet die neue 100 Ampère Stromversorgung einen überdurchschnittlichen Wert, selbst im Teillastbetrieb. Hintergrund hierfür ist ein mehrstufiger Aufbau und eine besondere Microcontroller-Technologie. Ausgangsseitig beträgt die Nennspannung DC 24 V und ist frei einstellbar zwischen 11,5 bis 29V. Mit 150A (5 s mit Uout>90 %) besitzt die neue Stromversorgung eine großzügig ausgelegte Überlastreserve, die das Betreiben von Motoren und kapazitiven Lasten ermöglicht.

Das Schaltnetzteil verfügt über eine Luftselbstkühlung und ist einsetzbar in einem Arbeitstemperaturbereich von minus 20 Grad Celsius bis 60 Grad Celsius (Derating). Das Schaltnetzteil erfüllt die Schutzart IP 20 (IEC529, EN60529) und entspricht diversen nationalen und internationalen Standards: UL 508, IEC 950, EN 60950, EN 55011, CE: EN 61000-4-5, Surge immunity level IV, VDE 0160 sowie CE: EN 61000-4-2/3/4/5/6/11.