12. Industrial Communication Congress

Im Zeichen der IT-powered Automation

02. August 2007

Die Produktivität von Maschinen und Anlagen lässt sich mit einem durchgängigen Kommunikationskonzept wie IT-powered Automation signifikant erhöhen. Deshalb zieht sich dieses Thema als roter Faden durch den 12. Industrial Communication Congress, den Phoenix Contact am 04. und 05. September 2007 in Blomberg ausrichtet. So können die Teilnehmer in einer Fertigungslinie live erleben, wie sich die jeweils technologisch und wirtschaftlich am besten geeigneten Übertragungsverfahren zu einer durchgängigen Gesamtlösung ohne Systembrüche kombinieren lassen. Anschließend berichten einige der an der Fertigungslinie beteiligten Unternehmen von ihren Erfahrungen mit dieser und weiteren Anwendungen. Im Rahmen der Diskussion werden neben den Vorteilen der IT-powered Automation verschiedene Umsetzungsszenarien erläutert.

Ein weiteres Highlight des Kongresses ist der Jubiläums-Empfang anlässlich des zwanzigsten Geburtstags des Interbus-Systems. In einer umfangreichen Ausstellung sowie einem abwechslungsreichen Vortrag wird den Besuchern noch einmal aufgezeigt, wie das Feldbussystem die industrielle Automation geprägt und nachhaltig verändert hat. „Erfolg“ ist auch das Thema eines Vortrags auf der Abendveranstaltung. Handball-Bundestrainer Heiner Brand wird den Gästen hier erläutern, mit welchen Führungs- und Motivationsstrategien er sein Team zum Weltmeister-Titel geführt hat.

Die detaillierte Agenda des 12. Industrial Communication Congress sowie die Online-Anmeldung stehen im Internet unter www.seminare.phoenixcontact.de zur Verfügung.