1HE-Frontend-Netzteil-Serie HFE

Mit der neuen hot-swap-fähigen 1HE-Frontend-Netzteil-Serie HFE erweitert TDK-Lambda GmbH ihr Programm durch die Modelle 1,6 kW und 2,5 kW Ausgangsleistung bei 12, 24 oder 48 V Ausgangsspannung am Einzelausgang.

10. Juli 2012

Alle HFE-Modelle können parallel betrieben werden, sind N+1 redundanzfähig, verfügen über einen temperaturgesteuerten Lüfter und können im Bereich von -10 bis +70°C betrieben werden.

Der Universaleingang (85-265 V AC) sorgt für einen einfachen Einsatz weltweit, der hohe Wirkungsgrad (bis zu 93 Prozent) minimiert die Verlustwärme und den Stromverbrauch.

Die Ausgangsspannung lässt sich um bis zu ±20% anpassen, so dass die Frontend-Netzteil-Serie auch spezifischen Anforderungen gerecht wird.

Alle Geräte sind standardmäßig mit Überspannungs-, Überlast- und Übertemperaturschutz ausgestattet. Für die Systemüberwachung und -steuerung stehen die Signalausgänge DC OK, AC-Fail, Übertemperatur und „PS exists“ (Netzteil gesteckt) sowie Eingänge für Fern-Ein/Aus und Remote Sense (Ausgleich eines Spannungsabfalls über den Ausgangsleitungen) zur Verfügung. Eine Überwachung der Lüfter lässt sich optimal durch die optionale I²C-Schnittstelle durchführen.

Bis zu fünf Geräte können in einem 1 HE-Rack nebeneinander oder einzeln betrieben werden.