200 Prozent mehr Power

Der CPU-Hersteller AMD hat im August die nächste Generation seiner Workstation-CPU-Reihe Ryzen Threadripper auf den Markt gebracht. Sie soll die Leistungsgrenzen ein gutes Stück nach oben verlagern. Das Ergebnis: Langfristig aufrüstbare CAx-Arbeitsplätze durch AMD Ryzen Threadripper, optimierte Grafikkarten-Treiber und die hoch performanten AMD Radeon Pro Grafikkarten – alles gebündelt in einer Pulsaron Manufaktur-Workstation von Schneider Digital.

08. Mai 2019
200 Prozent mehr Power
Maßgeschneiderte Pulsaron Workstations mit mehr Power dank der neuer AMD Ryzen Threadripper Prozessoren. ( Bild: Schneider Digital)

Die neuen Schneider Digital Pulsaron Workstations sind ab sofort mit den AMD Ryzen Threadripper Prozessoren ausgestattet. Laut Anbieter sind es die leistungsfähigsten und sichersten CPUs, die es derzeit gibt. Der Anwender kann zwischen 8/12/16/24 oder gar 32 hoch getakteten CPU-Kernen wählen. Damit wird der komplette CAx-Prozess von der CAD Konstruktion, FEM und CAM Simulation bis zum Modeling und fotorealistischen Rendering einer Konstruktion abgedeckt. Bereits im Pulsaron Level 7.0 Workstation arbeiten acht Kerne mit je 3,8 GHz – im Vergleich zum bisherigen Intel Prozessorstandard mit nur vier Kernen. So bekommt der Anwender 200 Prozent mehr Leistung zum gleichen Preis.

Einfache Upgrade-Fähigkeit für Investitionssicherheit

Wer heute in eine Workstation von Schneider Digital investiert, braucht für ein Leistungs-Upgrade nur den Prozessor auszutauschen. Installation und Neuregistrierung entfallen – der Betriebsausfall beträgt lediglich ein paar Minuten. Bei einem Pulsaron-Upgrade investieren Anwender nur in die Komponente, die die Leistungssteigerung bringt. Prozessor raus… Prozessor rein… Bios Update… fertig. Pulsaron sind kundenspezifische Hardwarelösungen für professionelle 3D-Grafikanwendungen. Die Reihe zeichnet aus, dass der verwendete Prozessorsockel (Socket) sehr langlebig ist und dass aus einer Threadripper-Workstation, die im August 2017 gekauft wurde, die Leistung verdoppelt werden kann, ohne dass die Applikationen neu installiert oder andere Hardware außer der Threadripper 2nd Gen CPU gekauft werden müssen. Auch das Skalieren geht bei den Workstations extrem einfach: Von der Einstiegsversion mit 8 Kernen kann beliebig auf 12, 16, 24 oder 32 Kerne umgestiegen werden.

CAx-Workstations leistungsstark und individuell konfiguriert

Die Herausforderung bei allen CAx-Anwendungen besteht darin, dass sich die möglichst hochauflösend dargestellten 3D-Objekte am Bildschirm in Echtzeit manipulieren lassen. Nur das exakte aufeinander Abstimmen aller Hardwarekomponenten garantiert dies. Im Gegensatz zu anderen Anbietern kennt Schneider Digital alle führenden CAD-, CAM- und CAE-Anwendungen und optimiert die Konfiguration der Workstations entsprechend. Sich dabei an den Kundenbedürfnissen zu orientieren, ist selbstverständlich. Eine der ersten Fragen lautet deshalb: Welche Software ist im Einsatz? Aufgrund des großen Kundenstamms und der langjährigen Erfahrung – seit 1995 ist das Unternehmen auf maßgeschneiderte Hardwarelösungen für professionelle 3D-Grafikanwendungen spezialisiert – ist man mit den Hardware-Anforderungen der eingesetzten Applikationen vertraut. So gibt es beispielsweise Software, die besonders schnelle Festplatten voraussetzt; andere Anwendungen wiederum benötigen einen besonders großen Arbeitsspeicher oder eben CPU- oder GPU-Power. So ist es wichtig, die richtig konfigurierte Workstation für die richtige Software, inklusive einer optimalen Grafikkarte und einem perfekten Treiber zu benutzen. Durch dieses Wissen kann Schneider Digital maßgeschneiderte PULSARON Manufaktur-Workstations liefern, höchst individuell konfiguriert, zum gleichen Preis, wie die „Großen“ – mit entscheidendem Mehrwert beim Service und Support: Bei Schneider Digital genießt der Kunde persönlichen 1:1 Telefonsupport mit Fernwartung durch kompetente Workstation-Spezialisten – schnell und unkompliziert ohne langes Warten in Telefon-Hotlines.