230V-Kompaktsystem von elobau

Sicherheitsüberwachung und Sensor platzsparend untergebracht

18. Juni 2008

elobau erweitert die Einsatzmöglichkeiten der bereits erfolgreich am Markt etablierten Kompaktsysteme 171 K1 B1 mit der neuen Kompakteinheit 171 K4 B1. Sie lässt sich anstatt mit 24V mit 230V betreiben und damit direkt in Maschinen verbauen, bei denen aus Kosten- oder Platzgründen keine Niederspannungsversorgung vorhanden ist. Sämtliche Vorteile des 24V-Modells hat elobau beibehalten, wie unter anderem die integrierte Auswerteelektronik. Sie bietet einen direkten, potentialfreien Kontrollausgang und einen Sicherheitsausgang, der mit bis zu 250 V AC/30V DC/2,5 A/625 VA/75 W beaufschlagt werden kann. Mit 80 mm Länge und einem M30 Durchmesser des Rundgehäuses sind beide Kompakteinheiten 171 K4 B1 und 171 K1 B1 besonders klein und einfach montierbar. Durch den hohen Bedämpfungsabstand von 7 mm eignen sie sich besonders zur Schutztür- und Klappenüberwachung. Damit der Anwender auf einen Blick erkennt, ob Funktionsbereitschaft oder Störung vorliegt, sind die beiden elobau-Kompakteinheiten mit zweifarbigen LED ausgestattet, die stets den entsprechenden Zustand signalisieren. Die Geräte lassen sich in einem Temperaturbereich von -25 C bis +70 C betreiben, gehören der Sicherheitsklasse SIL 2 an und entsprechen der Schutzklasse IP 67.