32 auf einen Streich

Fluidtechnik

Mehrfachkupplung – Der Anschluss von Schlauch- und Rohrleitungen erschwert Montage, Wartung und Umrüstung von hydraulischen Maschinen und Baugruppen. Abhilfe bieten hier Mehrfachkupplungen, die auf minimalem Platz eine maximale Zahl von Anschlüssen kombinieren.

22. Juli 2013

Ein aufwendiger Punkt bei Aufbau, Wartung und Reparatur von fluidtechnischen Systemen ist der Anschluss der verschiedenen Schlauch- und Rohrleitungen. In der Regel geschieht das mit Hilfe spezieller Kupplungen, mit denen sich Komponenten oder komplette Baugruppen sicher, effizient und bauraumoptimiert miteinander verbinden lassen. Besonders viel Platz und Rüstzeit sparen hier die vielseitig einsetzbaren Mehrfachkupplungen der Serie Multiline, die der Pneumatikspezialist Eisele aus dem württembergischen Waiblingen entwickelt hat. Die Kupplungen ermöglichen es, mehrere Schläuche für Druckluft, Vakuum oder Fluide in einem Steckanschluss ohne Druckverluste gebündelt zu verbinden. Auch elektrische Anschlüsse sind integrierbar.

Die jüngste Entwicklung der Schwaben sind die Mehrfachkupplungen der Serie Multiline 1800 im robusten Ganzmetallgehäuse, mit der sich bis zu 32 Anschlussmöglichkeiten für Druckluft-, Vakuum- und Fluidleitungen mit vier Millimeter Außendurchmesser über nur eine Schnittstelle sicher verbinden lassen. Für Schläuche mit sechs Millimeter Außendurchmesser stehen zusätzlich Varianten mit 16 oder 22 Anschlüssen zur Verfügung. Ein Positionierstift hilft Anschlussfehler zu verhindern.

Robustes Metallgehäuse

Die Mehrfachkupplungen ohne Absperrung für Druckluft und Vakuum werden aus eloxiertem Aluminium gefertigt. Die Dichtungen aus Fluorkautschuk (FKM) sind besonders temperatur- und chemikalienbeständig und erlauben einen Einsatz der 32-fachen Multiline-Kupplung im Temperaturbereich von –20 bis +120 Grad Celsius bei einem Arbeitsdruckbereich zwischen –0,95 und 16 bar. Neben der Serie 1800 umfasst das Multiline-Programm zahlreiche weitere Mehrfachkupplungsvarianten. So umfasst zum Beispiel die Serie 1811 zahlreiche Lösungen mit automatischer Absperrung, die sich unter Druck mit geringem Kraftaufwand koppeln und entkoppeln lassen. Für den Einsatz in der Lebensmittelverarbeitung stehen Edelstahl-Versionen zur Wahl. Dazu kommen Mehrmedienkupplungen sowie die Baureihen 1870 und 1871, die bis zu acht Druckluftschläuche und drei bis 26 elektrische Leitungen in einer gemeinsamen Schnittstelle kombinieren.

Erschienen in Ausgabe: 05/2013