3D-Druck mit über 10 Millionen Farben

Wer nach fotorealistischen Prototypen oder Modellen sucht, wird am Formnext-Messestand von Mimaki fündig. Der 3D-Vollfarbdrucker 3DUJ-553 des Anbieters ist in der Lage, mehr als 10 Millionen Farben originalgetreu nachzubilden.

12. November 2019
3D-Druck mit über 10 Millionen Farben
Besucher können sich auf der Formnext von der Erfolgsgeschichte der niederländischen 3D-Druckerei Marketiger überzeugen. (Bild: Mimaki)

Der 3DUJ-553 basiert auf Mimakis Erfahrungen im 2D-Druck und überzeugt nach eigenen Angaben durch seine verlässliche Farbgebung und hohe Wiederholgenauigkeit. Er arbeitet mit einem von Mimaki entwickelten transparenten Kunstharz, das voll- und halbtransparente Farbeffekte ermöglicht. Der 3D-Drucker druckt Schichten mit einer Stärke von 19, 22, 32 oder 42 µm und liefert feine Details und glatte Oberflächen. Aufgrund des wasserlöslichen Trägermaterials, das sich nach dem Druck leicht auflösen lässt, bleiben sämtliche Details auch bei der Nachbearbeitung erhalten. Der Drucker eignet sich für eine Reihe von Anwendungen, darunter die Herstellung von Fahrzeugprototypen, Architekturmodellen und Luxusverpackungen. Beispiele werden auf dem Messestand präsentiert. Mimaki stellt auf der Formnext ein neues Preismodell für die mit dem 3D-Drucker 3DUJ-553 kompatiblen Bau- und Verbrauchsmaterialien vor.

Besucher können sich auf der Formnext von der Erfolgsgeschichte der niederländischen 3D-Druckerei Marketiger überzeugen. Marketiger druckt mit dem 3D-Drucker 3DUJ-553 Vollfarbfiguren und Miniaturen, die alle auf 3D-Scans von Personen basieren. Viele der Figuren, die jedes Jahr gedruckt werden und auf 3D-Scans basieren, werden von Besuchern des niederländischen Miniaturparks Madurodam gekauft.

Das 3D-Portfolio von Mimaki umfasst auch den 3D-Drucker 3DFF-222, ein internes Design- und Produktionstool, das Fused Filament Fabrication (FFF) verwendet, um Prototypen und Fertigteile, wie Schablonen und dreidimensionalen Schilder herzustellen. Das gemeinsam mit Sindoh entwickelte 3DFF-222-System druckt mit PLA-Material robuste und formbeständige Produkte. Es lassen sich damit Teile von bis zu 210 mm x 200 mm x 195 mm (B x T x H) produzieren, wobei der Auftragsfortschritt über eine App überwacht werden kann.

Formnext, Halle 12.1, Stand B99