3D Systems druckt bald in bunt

Übernahme eines Herstellers von 3D-Druckern für Vollfarb-Modelle

23. Januar 2015

Mit BotObjects hat 3D Systems einen Hersteller von 3D-Druckern akquiriert, der Modelle mit großer Farbvielfalt generieren kann. Die Geräte von BotObjects arbeiten ähnlich wie Farbtintenstrahler mit fünf wieder auffüllbaren Behältern, die PLA-Kunststoff in unterschiedlichen Farben enthalten. Diese Farben sollen sich beim Auftrag miteinander vermischen, sodass sich praktisch jede gewünschte Farbe einstellen lässt. Damit wäre erstmals ein 3D-Vollfarbdrucker erhältlich.

3D Systems will diesen Drucker in Kürze in der für Privatanwender bestimmten Produktfamilie Cube als CubePro C zum Preis von 4990 USD verkaufen. Dieses Gerät soll auch mit größerer Geschwindigkeit und Genauigkeit arbeiten als die derzeitigen vergleichbaren Desktop-3D-Drucker. Die Schichtdicke der produzierten Modelle beträgt 25 Mikrometer, wobei neben dem Werkstoff PLA auch PLV als Stützmaterial aufgetragen wird.

"Wir sind begeistert davon, so einen bahnbrechenden Farbdrucker mit superdünnen Schichten und High-speed-Technik zu unserem wachsenden Consumer- und Prosumer-Portfolio hinzufügen zu können", sagt Avi Reichental, President und CEO von 3DS. "Wir sind noch mehr begeistert davon, mit den Gründern von BotObjects zusammenzuarbeiten, Martin Warner and Mike Duma. Zusammen können wir diesen leistungsfähigen 3D-Drucker verfügbar machen und seine weltweite Akzeptanz beschleunigen."