3D Systems eröffnet neues Zentrum für additive Fertigungstechnologien

3D Systems hat ein neues Zentrum für additive Fertigungstechnologien im italienischen Pinerolo eröffnet. Die Anlage erweitert das vorhandene On-Demand-Netzwerk des Unternehmens innerhalb Europas.

15. April 2019
3D Systems eröffnet neues Zentrum für additive Fertigungstechnologien
Das On Demand Advanced Additive Manufacturing Center von 3DSystem umfasst mehr als 30 Kunststoffdrucker basierend auf verschiedenen in Technologien, darunter SLS, SLA und Digital Light Printing (DLP), die durch die patentierte Figure 4-Technologie des Unternehmens repräsentiert wird. (Bild: 3D-Systems)

Im Verlauf der letzten fünfzehn Monate hat das Unternehmen mit einer Investition von mehreren Millionen US-Dollar die Fertigungskapazität mehr als verdoppelt und das Leistungsangebot wesentlich verbreitert, um der steigenden Kundennachfrage gerecht zu werden.

3D Systems On Demand gehört nach eigenen Angaben zu den Marktführern in den Bereichen Rapid Prototyping, Kleinserienfertigung und Anschauungsmodelle. Die Kunden des Unternehmens finden sich in einer Vielzahl von Branchen, die auf das Knowhow seiner Ingenieure in der additiven und subtraktiven Fertigung setzen, um Designs zur Realität werden zu lassen, unter anderem im Automobilbau, in der Verbraucherelektronik und in der Luft- und Raumfahrttechnik. Um diese Kompetenzen einem noch breiteren Markt zur Verfügung zu stellen, erwarb 3D Systems ein unmittelbar neben seiner ISO-9001-zertifizierten Fertigungsanlage gelegenes Gebäude, um dort einen neuen Campus für hochentwickelte additive Fertigungstechnologien zu errichten. Die neue Anlage erweitert das vorhandene On-Demand-Netzwerk des Unternehmens innerhalb von Europa, das Standorte in den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Belgien und Deutschland umfasst.

Netzwerk branchenführender Fertigungsanlagen

»Durch die Zusammenführung unserer SLA- und SLS-Aktivitäten in einem neuen Center of Excellence wollen wir nicht nur unsere Kapazitäten für additive Fertigung und Prototypenbau ausbauen, sondern darüber hinaus durch eine verbesserte Prozessautomatisierung auch die Geschwindigkeit, mit der wir unsere Leistungen erbringen, und die Qualität unserer Dienstleistungen erhöhen«, sagt Marco Maio, General Manager, 3D Systems On Demand, Pinerolo, T/O, Italien. Die Fertigungsanlage von 3D-Systems On-Demand in Pinerolo ist Teil eines Netzwerks branchenführender Fertigungsanlagen, die auf fast 40-jähriger Erfahrung im 3D-Druck und High-Tech-Fertigungslösungen aufbauen. Diese Einrichtungen bieten ein breites Spektrum konventioneller und additiver Fertigungsdienstleistungen an, die Entwicklern und Ingenieuren die notwendigen Tools für die Konstruktion, schrittweise Weiterentwicklung und Fertigung hochwertiger Teile an die Hand geben. Daraus resultiert ein reduzierter Zeitaufwand für Fertigung und Produktentwicklung durch qualitativ hochwertige 3D-gedruckte und spritzgegossene Bauteile.

Mit dem neuen Zentrum für additive Fertigungstechnologien kann das Werk Pinerolo jetzt ein breites Spektrum additiver und subtraktiver Fertigungstechnologien anbieten. Unter anderen verfügt das Werk über mehr als 30 Kunststoff-3D-Drucker mit unterschiedlichen Technologien, darunter SLS, SLA und Digital Light Printing (DLP), repräsentiert durch die patentgeschützte Figure 4-Technologie des Unternehmens. Ergänzt werden diese additiven Lösungen durch traditionelle Fertigungstechnologien wie z.B. Vakuumguss, 5-axiale CNC-Maschinen, Spritzguss und Funkenerosionstechniken (EDM).