ABB und Dassault Systèmes vereinbaren Software-Partnerschaft für digitale Industrien

Stufenweise sollen die Plattformen ABB Ability und 3D Experience zusammen geführt werden.

28. Februar 2019
ABB und Dassault Systèmes vereinbaren Software-Partnerschaft für digitale Industrien
ABB und Dassault Systèmes wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. (Bild: ABB)

ABB nutzt die 3D Experience-Plattform bereits für die Modellierung und Simulation ihrer Lösungen, bevor diese an Kunden geliefert werden. Jetzt will ABB fortschrittliche digitale Zwillinge entwickeln und den Kunden zur Verfügung stellen, heißt es.

Die Unternehmen werden sich in einem stufenweisen Ansatz auf Lösungen für die Fabrikautomatisierung und Robotik, Prozessindustrieautomatisierung sowie Elektrifizierung für intelligente Gebäude konzentrieren. Die ersten gemeinsamen Lösungen werden auf der Hannover Messe gezeigt.

YouTube

»Diese wegweisende Partnerschaft ermöglicht unseren Kunden Innovations- und Wachstumssprünge. Mit unserem Angebot können sie ihre gesamte Wertschöpfungskette grundlegend verändern, um die großen Chancen der industriellen Digitalisierung zu nutzen. Zusammen bieten wir ein offenes, durchgängig digitales Portfolio – vom digitalen Zwilling bis hin zu Investitionssicherheit. So verschaffen wir unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil, der auf unserem kombinierten Angebot, unserer Branchenkenntnis und unserer globalen Reichweite aufbaut«, sagt ABB CEO Ulrich Spiesshofer.

Die Partnerschaft von ABB und Dassault Systèmes fokussiert sich im ersten Schritt auf die Themen Fabrikautomatisierung und Robotik, intelligente Gebäude und Prozessindustrie.

Schlagworte