Abgestimmte Kabel in Führungsketten

Sicherheitstechnik - Energieführungssysteme sind mehr als lediglich Schutzhüllen für bewegte Leitungen. Entscheidend für die Funktions­sicherheit ist jedoch die genaue Abstimmung von Kabel und Führungskette für den jeweiligen Einsatzzweck. Der Führungssystem-Hersteller Kabelschlepp hat eine Serie derart optimierter Kabel im Programm.

30. Juni 2005

Oberstes Gebot bei der Konstruktion von beweglichen Energieführungssystemen ist eine langfristige Betriebssicherheit; schließlich können die heftigen Bewegungen die Schläuche und Kabel schnell verschleißen. Diese hohen Belastungen erfordern daher besondere Sorgfalt bei der Wahl der geeigneten Leitungen. Für Konstrukteure ist es deshalb sinnvoll, hierfür auf die Kompetenz der Anbieter der Energieführungssysteme zurückzugreifen: Sie kennen die Möglichkeiten ihrer Produkte am besten und können für diese Zwecke optimierte Elektroleitungen anbieten.

Der Energieführungsketten-Spezialist Kabelschlepp beispielsweise hat mit der Produktlinie Life-Line eine Reihe von Leitungen entwickelt, die sich speziell für den Einsatz in dynamischen Energieführungssystemen eignen. Die innovative Konstruktion vereinigt eine Vielzahl von Leistungsmerkmalen, die fast allen Einsatzfällen gerecht werden. Zur Wahl stehen beispielsweise die Leitungen der Serie 400 mit PVC-Mantel oder die Serien 700/800/900 mit PUR-Mantel, die ein breites Anwendungsspektrum abdecken. Der halogenfreie Ader-Isolationswerkstoff KSTPM besitzt einen Isolationswiderstand von mehr als 30 Megaohm mal Kilometer und lässt sich zudem besonders leicht abisolieren. Die spezielle Bündelverseilung macht die Kabel und Leitungen dauerhaft biegeflexibel und extrem langlebig. Eine spezielle Korsett-Kon­struk­tion schützt die Kabelseele wirksam vor Aderbruch und Verdrillung der Aderbündel - dem ge­fürchteten »Korkenziehereffekt« - und verlängert so die Lebensdauer des Energieführungssystems erheblich. Neu im Angebot des Siegener Unternehmens sind die preisgünstigen, komplett bleifreien Leitungen der Serie 200, die sich auch für den Einsatz unter freiem Himmel eignen. So bewirkt deren schwarze Ummantelung einen hervorragenden Schutz vor dem UV-Licht der Sonne, in dem ungeschützte Kabel schnell brüchig werden. Zudem ermöglicht die spezielle Kunststoffmischung von Isolation und Mantel Betriebstemperaturen von bis zu -10 °C.

Die Leitungen bietet Kabelschlepp zusammen mit Energieführungsketten aus Stahl und Kunststoff als maßgeschneidertes Komplettsystem an - auf Wunsch einschließlich Beratung und Engineering, fertig konfektioniert aus einer Hand und aus optimal aufeinander abgestimmten Komponenten mit Funktionsgarantie - schließlich stellt jede Anwendung andere Anforderungen an die eingesetzten Leitungen.

Den Vorteil solcher Komplettlösungen erklärt Systemberater Winfried Sambale: »Allein die Erfahrung des Kettenherstellers ermöglicht eine permanente zielgerichtete Optimierung dieser standardisierten Leitungen.« Das Unternehmen testet deshalb verschiedene Steggeometrien, entwickelt Varianten der Zugentlastung, prüft die Gleitfähigkeit zwischen Kabelmantel und verschiedenen Stegauflagen undermittelt die Gefahr der »Korkenzieherbildung« bei kurzen und langen Verfahrwegen. Doch am Ende lohnt sich die Mühe: Der Hersteller kann die Dauerhaltbarkeit von Kabel und Kette analysieren und dann eine System­garantie geben.

Erschienen in Ausgabe: 01/2004