Achsen fürs Extreme

Lineartechnik

Linearachsen – Schmiermittelfreie Lineareinheiten mit gekapselten Motoren ermöglichen präzise Linearbewegungen auch im Vakuum oder unter Wasser.

28. Juni 2012

Ein Problem bei vielen Anwendungen der Antriebstechnik ist die Forderung nach einem Betrieb ohne den Einsatz von Schmiermitteln, etwa bei Anwendungen unter Wasser oder im Vakuum. Speziell für solche Fälle hat der Kölner Gleitlagerspezialist Igus jetzt lineare Antriebssysteme aus dem umfangreichen Drylin-Programm vorgestellt, die sich für nahezu jeden Einsatzbereich eignen, der schmierfrei sein muss.

Ein Beispiel ist die Unterwasser-Zahnriemenachse ZLW-1040-UW mit Polyurethan-Zahnriemen in Kombination mit einem Zwei-Phasen-Unterwasser-Schrittmotor der Größe NEMA23, die in einer Wassertiefe bis zu 10 Meter bei einem Überdruck bis 1 bar eingesetzt werden kann. Der Motor erfüllt die Schutzklasse IP68 und ist mit einer speziellen Lackierung langfristig vor Korrosion geschützt. Der Schrittmotor im Edelstahlgehäuse ist strahlenresistent bis 10 J/kg und arbeitet bei einer Motor-Oberflächentemperatur zwischen –20 und +80 Grad Celsius. Das System wurde zum Positionieren kleiner Lasten entwickelt und eignet sich neben den Einsätzen unter Wasser im Innen- oder Außenbereich auch für Anwendungen, in denen die Einheiten häufig mit Wasser gereinigt werden, wie etwa in der Lebensmittelindustrie.

Für Formatverstellungen kann der Unterwasser-Motor alternativ auch mit der Spindel-Linearachse SLW-ESJ-1040 verbunden werden, die komplett aus Edelstahl gefertigt ist. Diese Kombination eignet sich zudem für Anwendungen im Vakuum (bis 10–3 mbar), etwa bei Anwendungen in der Halbleiterfertigung oder der Messtechnik, wo die Lineareinheiten das Vakuum nicht kontaminieren dürfen und deshalb schmierfrei, abriebarm und korrosionsfrei sein müssen.

Wahlweise mit oder ohne Schrittmotor bietet Igus zudem die extrem kompakte trocken laufende Miniatur-Linearachse SLN-27, die für einfache Handlingaufgaben konzipiert wurde. Die Achse basiert auf der bewährten Miniaturgleitführung drylin N in der Baugröße 27 mit einer Führungsschiene aus eloxiertem Aluminium. Die kompakten Abmessungen von 22 Millimeter Höhe und 28 Millimeter Breite ermöglichen Einsätze unter sehr beengten Platzverhältnissen. In Kombination mit einem NEMA11-Schrittmotor betragen die Außenmaße lediglich 28 x 28 Millimeter. In der Version mit einer maximalen Hublänge von 250 Millimeter wiegt der Miniatur-Aktuator lediglich 160 Gramm.

Kunststoffgleitlager in den Spindellagerungen und im Führungsschlitten ermöglichen dabei einen komplett schmiermittel- und wartungsfreien Betrieb. Das effektive Kippspiel des Führungsschlittens wird über vier Stellschrauben eingestellt. Der Vorschub erfolgt über eine Spindel mit einem Durchmesser von fünf Millimeter und Steigungen von 0,8 oder fünf Millimeter. Zu den Anwendungsfeldern der kompakten Einheit zählen neben Sensorverstellungen auch leichte Handlingaufgaben in der Geräte- und Labortechnik.bt z

AUF EINEN BLICK

- Der Produktbereich »DryLin« des Kölner Kunststoffspezialisten Igus umfasst eine große Vielfalt von Gleitführungen, Lineartischen, Lagern und Gewindetrieben.

- Gleitflächen aus tribologisch optimierten Kunststoffen ermöglichen den schmiermittelfreien Einsatz.

Erschienen in Ausgabe: 05/2012