Additive Zukunft

Steinbeis Engineering Tag 2015 zur additiven Fertigung am 15.4. in Stuttgart

07. April 2015

Der kommende Engineering-Tag der Steinbeis-Stiftung soll klären, welche Rolle additive Fertigung und Industrie 4.0 für zukünftige Unternehmens-Strategien spielen können. Die beiden vielzitierten Begriffe hängen zusammen, da die im Konzept Industrie 4.0 für jedes Produkt mitgeführten Informationen dabei helfen können, individualisierte Produkte ab Losgröße 1 und in Kleinserien wirtschaftlich sinnvoll herzustellen. Additive Fertigung ermöglicht kundenspezifische Produktentwicklung und die Berücksichtigung des Feedbacks von Kunden über die gesamte Produktionsdauer.

Steinbeis hat zu diesem Thema zusammen mit der Universität Stuttgart und der Fachhochschule Aachen eine Studie durchgeführt, die folgende Fragen beantworten soll:

Ist Additive Manufacturing nur eine neue Technik, oder muss die gesamte Wertschöpfungskette neu definiert werden?

Kann man direkt aus jedem CAD-System "drucken“, oder bedarf es dazu spezieller Voraussetzungen?

Benötigt man künftig kein Fertigungswissen mehr, um Produkte mit 3D-Druck herzustellen?