Aerotech erweitert ANT-Baureihe

Vertikale Positionierung im Produktbereich der Nanometer-Translationstische

23. Juli 2009

Aerotech hat seine ANT-Baureihe von linearen „Nano-Positionierungstischen“ um einen neuen Vertikal-Translationstisch mit 500 mm/s Geschwindigkeit, 1 g Beschleunigung und einer Positionsierungsauflösung zwischen 2,5 nm und 1,0 µm bei einem Verfahrweg von 25 mm oder 50 mm erweitert. Der neue Vertikal-Translationstisch ANT-LXV bietet die neueste Aerotech-Technologie mit dem neuesten direktangetriebenen Linearmotor, Encoderfeedback und Lagerungen mit fortschrittlichen Achsenkalibrierung in einer Konstruktion mit integriertem pneumatischen Ausgleichssystem, das eine vollkommen ruck- und haftreibungsfreie Bewegung gewährleistet.

Der ANT-LXV bietet eine vertikale Positionierungskomponente für kompatible ANT-LX-Tische. Seine extrem kompakte Form enthält X-, Y- und Z-Achsen für Produktionsumgebungen mit hohem Durchsatz und Testumgebungen bei Ausrichtungen von Faseroptiken und MEMS-Bauteile, Antrieben für optische Verzögerungselemente und Abtastungen im Nanometerbereich. Bei der gesamten Baureihe werden Kreuzrollenlager mit extrem hoher Genauigkeit und eine 40-MHz-Encoderverarbeitung verwendet, wodurch ein enorm erhöhter Produktionsdurchsatz im Vergleich zu herkömmlichen Spindel- und Piezoantriebbasierten mechanischen Systemen erreicht wird. Die Nanometerauflösung von 2,5 Nanometer wird sogar bei Geschwindigkeiten von 500 mm/s erreicht.

Die Abmessungen des kompakten Geräts betragen knapp 93 mm Breite und 124 mm Länge bei einer Gesamthöhe von knapp 167 mm für die Version mit 25 mm Verfahrweg und knapp 230 mm für die Version mit 50 mm Verfahrweg. Der vertikale Verfahrschlitten und alle Montageflächen weisen eine Matrix mit Befestigungsbohrungen für Kundengeräte auf und ermöglichen eine direkte Kopplung mit Linear- und Goniometertischen der Aerotech ANT-Baureihe ebenso wie mit kompatiblen Drehpositionierungstischen. Die direkte Lastaufnahmefähigkeit beträgt 5 kg.