Aktive Abstandshalter für statische Anwendungen

Einfach zu bedienen und ohne permanente Spannungsversorgung, wenn die Zielposition erreicht ist: PIRest, piezo-basierte, aktiv steuerbare Distanzstücke, lassen sich an schwer zugänglichen Positionen in Maschinen anbringen, um dort Toleranzen auszugleichen.

23. März 2018

Das >> Piezo-Prinzip ist bekannt: Ein piezokeramischer Festkörper dehnt sich aus, so lange eine elektrische Spannung (ein elektrisches Feld) angelegt ist. Auslenkung und angelegte Spannung sind etwa proportional, nimmt man die Spannung weg, kontrahiert der Aktor wieder in seine Nullposition. 

Statische Anwendungen

Klassische Piezoaktoren sind daher gut geeignet, wenn hohe Lasten präzise positioniert werden müssen. Vor allem, wenn diese Position sich ändert, können die Aktoren entsprechend angesteuert, ihre Auslenkung ändern. Und das sehr dynamisch.

Was aber, wenn die Position sich nicht ändern soll und ein einmal justierter Abstand gehalten werden soll?  Dann muss im klassischen Anwendungsfall die Spannung aufrecht erhalten werden, oder man nimmt einen aktiven Abstandshalter mit PIRest Technologie.

Set-and-Forget: PIRest Aktive Abstandshalter

PIRest ist ein neuartiger, ebenfalls piezobasierter Aktor mit dem Unterschied, dass, um die definierte Auslenkung zu halten, keine permanente Spannung an den Abstandshalter angelegt werden muss. Der Anwendungsfall tritt auf, wenn eine Präzisionsmaschine an ihrem Bestimmungsort aufgebaut ist. Nach der Endmontage können sich aufgrund von Drift- und Setzprozessen Abstände von Maschinenkomponenten jenseits der Toleranzgrenze verschieben, und das an womöglich unzugänglicher Stelle. Zuvor eingebrachte PIRest Abstandshalter werden dann von außen mit einer elektrischen Spannjung versorgt, bis die Toleranz unterschritten wird. Die Spannungsquelle kann dann wieder abgezogen werden, der Aktor hält seine Auslenkung stabil.

Anwendungsbeispiele

o Präzisionsmaschinenbau

o Optische Aufbauten in der Astronomie oder Halbleiterfertigung/-Inspektion

o Materialforschung in Synchrotrons