Akustische Sirene setzt optische Akzente

Neu im Sortiment: Werma-Sirene 153

15. März 2013

Nicht nur innovativ sondern auch zuverlässig ist die neue Mehrtonsirene 153 aus dem Hause Werma. Wieder einmal haben die Entwickler des schwäbischen Signalgeräteherstellers die Köpfe zusammengesteckt und ein neues quadratisches Signalgerät auf den Markt gebracht. Das Produkt warnt und schützt mit bis zu acht unterschiedlichen Tönen überall dort, wo Vorsicht geboten ist. Egal ob an Gebäuden oder Maschinen, die planerischen Möglichkeiten sind breitgefächert.

Um das akustische Signal zu verstärken, ist in die neue Sirene eine Status-beleuchtung integriert. Hiermit werden bei lauten Umgebungen beispielsweise Anlagenbediener auf das akustische Signals hingewiesen. Gestaltet ist das quadratische Lichtgehäuse in Rauchglasoptik, daher gilt die Sirene auch als moderner Hingucker.

Erhältlich ist die neue Werma-Sirene mit 105 dB und vielen Spannungsvarianten (12 VDC, 24 VDC, 48 VDC, 115-230 VAC). Ein weiteres Highlight ist, dass drei Töne und die Lautstärke fernansteuerbar sind. Darüber hinaus lässt sich die Sirene mit vier Bohrungen ganz einfach an der Wand an-bringen. Deutlich schneller geht es, wenn man den mitgelieferten Schnellmontagebügel nutzt: Mit nur zwei Bohrlöchern befestigt man diesen an der Wand und klickt das Produkt einfach auf.

Die Kabel führen sie ohne Werkzeug durch eine der acht selbstdichtenden Weichmembranen ein. Damit spart man 30 Prozent der üblichen Montagezeit!

Ist die Elektronik verkabelt, wird das Gehäuse aufgesetzt. Mit einer Vierteldrehung sind die unverlierbaren Schnellverschlussschrauben fixiert.

Das neue akustische Signalgerät kann in Handumdrehen an die Werma-Ampel 853 montiert werden. Da diese ebenfalls im quadratischen Design ist, gilt die Sirene als optimale Ergänzung für die individuelle Ampelkombination. Das Ergebnis ist ein Multitalent, das so konstruiert ist, dass das Lichtsignal auch von der Seite zu sehen ist.

Mittels Verbindungstück kann die Sirene ganz einfach an die LED-Leuchte montiert. Die acht seitlichen Gewindeeinführungen lassen Erweiterungen zu jeder Seite zu. Es können so auch andere Formen kombiniert werden z.B. L-Form, Kastenform oder fünf Elemente in einer Reihe. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.