Alles greift ineinander

„Verzahntes“ Antriebsteilemanagement vom Normteil bis zur kundenspezifischen Komponente von Nozag

17. April 2012

Mit Qualität „Swiss Made“ konstruiert und fertigt die Nozag AG aus Pfäffikon bei Zürich Verzahnteile und Antriebstechnik als flexibler „Vor-Ort-Lieferant“. So will sich das Unternehmen vom Wettbewerb unterscheiden und nicht nur gängige Normteile sondern auch Teile für jeden Bedarf „ad hoc“ liefern können. Darum umfasst das Nozag-Lieferprogramm „Norm“ zum einen ein durchgängiges Angebot an Norm- und Standardkomponenten. Zum anderen lassen sich diese Komponenten durch die weitere Bearbeitung im eigenen Haus an die von den Kunden gewünschten Anforderungen anpassen.

Dank der fertigungstechnischen Kompetenz und integrierter Qualitätssicherung sind bei Nozag die erforderlichen Kapazitäten vorhanden, um selbst ausgefallene Wünsche termingerecht erfüllen zu können.

Als begleitende Dienstleistung kann der Anwender 3D-CAD-Daten aus dem Internet herunterladen, zudem wird er durch Anwendungstechniker bei der Auslegung, Dimensionierung und Konfiguration unterstützt, zudem hilft Nozag beim Organisieren und Durchführen der Bearbeitung von Standardkomponenten zu einbaufertigen Bauteilen. Die Fertigung im eigenen Haus ist in der Lage, Verzahnungsteile bis zu einem Durchmesser von 500 Millimetern komplett selbst zu bearbeiten.