Alles im Fluss

CAD CAM

Simulation – Die Entwicklung von Pumpen, Turbinen und Ventilatoren erfordert die exakte Berechnung der Strömungsverhältnisse im Inneren der Maschinen. Ein kostengünstiges Softwarepaket ermöglicht jetzt auch kleineren Unternehmen solche aufwändigen Simulationen.

12. Februar 2015

Eine wichtige Aufgabe bei der Konstruktion von Pumpen, Turbinen, Ventilatoren oder Verdichtern ist die Berechnung der Strömungsverhältnisse im Inneren der Turbomaschinen. Der US-amerikanische Simulationssoftwarespezialist Ansys hat dafür jetzt ein Softwarepaket mit der Bezeichnung Ansys Turbomachinery Bundle zusammengestellt, mit dem speziell kleine und mittelgroße Unternehmen sowie Einsteiger in das Gebiet der Fluiddynamik mit relativ geringem Investitionsvolumen den Entwicklungsprozess von Turbomaschinen optimieren können. Alle Komponenten sind integriert in die Ansys Workbench zur effizienten Projektarbeit und dienen als Basis für die parametrische Optimierung.

Die Komplettlösung unterstützt den Konstrukteur während des gesamten Entwicklungsprozesses, von der Auslegung und Aufbereitung der Geometrie sowie der 2DSimulation bis hin zur detaillierten 3DStrömungssimulation. Die moderne intuitive Benutzerumgebung sowie die Mustervorlagen für Eingabe und Auswertung sind zugeschnitten auf die Anforderungen in der Entwicklung rotierender Maschinen verschiedener Art.

Zentrales Element des Softwarepakets ist die Strömungssimulationslösung Ansys CFX zur 3D-Berechnung von Pumpen und Turbomaschinen in axialer, radialer und diagonaler Bauart. Die Software eignet sich zudem für die Auslegung und Optimierung von mehrstufigen Pumpen, Verdichtern, Turbinen und Ventilatoren. Dazu kommen die CAD-Systeme Ansys BladeModeler und Ansys DesignModeler für den parametrisierten Entwurf beschaufelter, rotationsperiodischer Strömungsgeometrien und aller anderen Geometrien wie zum Beispiel das Gehäuse und die Zu- und Ablaufkanäle. Das Modul Ansys Vista TF ermöglicht ein erstes schnelles Screening und eine »Vor-Optimierung« von Entwürfen auf Basis eines 2D-Lösungsverfahrens. Die Module Ansys TurboGrid und Ansys Meshing modellieren und vernetzen rotationsperiodische Strömungsvolumen in Schaufelkanälen sowie beliebige Gehäuse-Geometrien, Zu- und Ablaufkanäle und weitere Komponenten. Die Komponente Ansys CFD-Post schließlich bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Auswertung und Visualisierung der Strömungsberechnung, darunter auch spezielle Funktionen für Turbomaschinen.

Die 1970 gegründete Ansys, Inc. mit Zentrale bei Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania ist der führende Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software mit den Schwerpunkten Strömungssimulation (CFD), Strukturmechanik (FEM) und Elektroniksimulation (EDA) und spezialisiert auf Engineering-Bereiche wie z.B. die Finite-Elemente-Methode, numerische Strömungsmechanik, Elektronik und Elektromagnetismus sowie Design-Optimierung.

Das Unternehmen unterhält weltweit mehr als 75 strategisch angesiedelte Vertriebsstandorte sowie ein Netzwerk von Vertriebspartnern in über 40 Ländern. Die deutsche Niederlassung hat ihren Sitz an den Standorten Darmstadt, Hannover und Otterfing südlich von München.bt

Auf einen Blick

- Das Softwarepaket Ansys Turbomachinery Bundle ist eine Komplettlösung für die Entwicklung von Strömungsmaschinen, von der Geometrie-Auslegung bis zur detaillierten 3D-Strömungssimulation.

- Die Integration der Komponenten in die Workflowlösung Ansys Workbench ermöglicht eine effiziente Projektarbeit als Basis für die parametrische Optimierung.

Erschienen in Ausgabe: 01/2015