Alles integriert

WSCAD hat unlängst eine Reihe von Produktverbesserungen vorgestellt. Darunter ist ein Add-on, das den Datenaustausch mit PLM- und ERP-Systemen automatisiert.

27. Mai 2016

WSCAD bringt für seine Elektro-CAD-Software einige namhafte Erweiterungen. Eine der Neuheiten ist das Modul "PLM/ERPsync", das für automatischen Datenaustausch zwischen der Software von WSCAD und verschiedenen PLM- und ERP-Systemen sorgen soll. Der Datenaustausch erfolgt in beide Richtungen: von PLM/ERP nach WSCAD wie auch umgekehrt. Dadurch lassen sich Kalkulationen und Preisübersichten auf Grundlage der in WSCAD erzeugten Material- und Stücklisten erstellen oder Änderungen der Artikeldaten im PLM-/ERP-System mit der WSCAD-Artikeldatenbank abgleichen. Jeder Datenabgleich erfolgt über die SQL-basierende PLM-/ERP-Exchange-Datenbank. In einem Protokoll wird gespeichert, was wann und von wem initiiert wurde. Eine Rollback-Funktion ermöglicht jederzeit die Rückführung von Änderungen und Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands. Mit dem neuen Add-on sollen sich verschiedenen Vorgänge von Beschaffung bis Vertrieb durchgängiger gestalten lassen.

Ein weiteres neues Add-on ist das "Automation Interface". Mit diesem lassen sich Vorgänge in der WSCAD-Software komplett automatisieren. Das lässt sich zum Beispiel nutzen, um in Kombination mit einem Produktkonfigurator zugehörige Konstruktionsunterlagen samt Dokumentation und Prüflisten zu erzeugen. Der Vorgang läuft komplett als Hintergrundprozess ab, der Anwender muss dafür nicht anwesend sein. Wer sich nicht selbst mit der Konfiguration des Automation Interfaces befassen mag, kann dies als Dienstleistung bei WSCAD einkaufen.

Den Bereich Dienstleistung will das Unternehmen ohnehin ausbauen. Im Rahmen der "WSCAD Global Business Services" offeriert WSCAD nun Services in elf Leistungsbereichen. Diese sind Checkup Services, Projektmanagement, Workflow und Prozesse, Produktstrukturen, Normen, Standards und Lieferrichtlinien, IT-Infrastruktur, WSCAD University, Datenübernahme und -erstellung, System- und Fertigungsintegration sowie Automatisierung. Laut WSCAD verfügen die Fachmitarbeiter nicht nur über gute Kenntnisse in der hauseigenen Software, sondern es sind im Service auch Spezialisten für andere Tools vorhanden, insbesondere für solche von Eplan und Autodesk.