Amtec von Böllhoff

Umspritzen von Einlegemetallen rundet die Produktpalette ab

21. Mai 2012

Ein wichtiges Prinzip um metallische Gewindeverstärkungen in Kunststoffen zu erzeugen, ist das Umspritzen von Einlegemetallen. Hierbei werden bereits seit Jahrzehnten Gewindeeinsätze manuell oder mittels Handlingsystemen vor dem Urformprozess in ein Werkzeug eingelegt. Die entsprechenden Designs der Drehteile sind sehr individuell, orientieren sich aber üblicherweise an der älteren DIN Norm 16903.

Die permanente technologische Weiterentwicklung hat dazu geführt, dass die Anforderungen an Bauteilen und deren Anwendungen stetig gestiegen sind. Zu den geänderten, zusätzlichen Kundenanforderungen gehören unter anderem Restschmutzminimierung, Gewichtsreduzierung und erhöhte Korrosionsbeständigkeit.

Böllhoff hat den vorteilhaften Synergieeffekt von hohen Festigkeiten bei Metallen in Verbindung mit Kunststoffen früh erkannt. Unter dem Namen Amtec liefert die Böllhoff Gruppe bereits seit vielen Jahren Gewindeeinsätze aus eigener Produktion und die entsprechenden Montagesysteme für die After-Moulding Technologie. Immer mit dem Ohr am Markt erkannte der Verbindungsexperte die neuen Anforderungen und erweitert sein Angebot um Gewindeeinsätze zum Umspritzen. Die neuen innovativen Imtec Einlegemetalle eignen sich speziell für das Umspritzen mit thermo- und duroplastischen Kunststoffen. Das Umspritzen metallischer Verbindungselemente mit Kunststoffen ist in vielen Bereichen eine optimale Lösung.

Imtec Gewindeeinsätze kommen in einem Urformverfahren, im so genannten Spritzgießverfahren (In-Moulding Technik), zum Einsatz. Zur Herstellung von Kunststoff-Metall-Teilen (Hybridteilen) ist ein System aus Spritzgießmaschine, Spritzgießwerkzeug und eventueller Automatisierungstechnik notwendig.

Das Spritzgießwerkzeug, vorrangig aus Stahl hergestellt, setzt sich aus mehreren Baugruppen und verschiedenen Einzelteilen zusammen. Geometrisch werden die Kernstifte der Spritzgießformen an die IMTEC Einlegemetalle angepasst, um eine hohe Maßgenauigkeit und Reproduzierbarkeit zu erzielen.