ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Anhaltend aufwärts

Jörg Schulden, Bereichsleiter Lineartechnik bei Rodriguez GmbH, zum Thema »Trends bei Linearführungen«

06. November 2018

Im Zuge der guten Wirtschaftslage, des Fachkräftemangels sowie der Umsetzung von Industrie 4.0 automatisieren Unternehmen vermehrt die Prozesse in der Produktion. Das hat unter anderem zur Folge, dass unsere Linearführungen derzeit stark nachgefragt werden. Wir sehen in den Verkaufszahlen einen klaren und anhaltenden Aufwärtstrend.

Je nach Branche und Anwendungsfall werden verschiedene Anforderungen an die Linearführungen gestellt: Korrosionsbeständigkeit, Belastbarkeit, Lebensdauer, Verfahrweg, Baugröße, Umgebungseinflüsse, Kosten und Verfügbarkeit. Dies sind nur einige der Parameter, die für den Konstrukteur bei der Auswahl des optimalen Modells relevant sind. Wir haben den Eindruck, dass sich unsere Kunden derzeit vermehrt für Führungen aus nicht rostenden Materialien oder für Ausführungen mit korrosionsfreien Beschichtungen entscheiden. Grundsätzlich können wir mit unserem breiten Sortiment an verschiedenen Rund-, Profilschienen-, Kreuzrollen- und Gleitführungen beinahe jede Anforderung erfüllen. hjsT

Artikel herunterladen

Artikel herunterladen
Erschienen in Ausgabe: Nr. 08 /2018
Seite: 37