Antriebe für alles

VDI veranstaltet am 11. bis 12. November eine Tagung zu modernen Antriebskonzepten für Industrie und Fahrzeugbau.

18. September 2015

Die Tagung Antriebssysteme des VDI am 11. bis 12. November 2015 in Aachen deckt ein großes Spektrum der Antriebstechnik ab. Behandelt werden elektrische, pneumatische und hydraulische Antriebe für Produktionsanlagen und Gebäudetechnik, Förderanlagen und Fahrzeuge. Schwerpunkte liegen dabei unter anderem auf neuen Konzepten und Regelungen für elektrische Antriebe. Auch High-Speed-Antriebe und Entwicklung mit virtuellen Prototypen werden behandelt.

Die Themenblöcke während der zweitägigen Tagung behandeln schnelllaufende Elektromotoren als Antriebe für Maschinen und Fahrzeuge, die Regelung elektrischer Antriebe, Engineering und Multi-Physics-Simulation, energieeffiziente Industrieantriebe und neuartige elektrische Maschinen für Industrieanwendungen. Fachlicher Träger der Tagung ist die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung in Zusammenarbeit mit der VDE-Gruppierung Interessensvertretung der Elektrischen Energietechnik ETG.

Vor der Tagung, am 10. November 2015, findet der Spezialtag »Grundlagen und Anwendungen elektrischer Kleinantriebe« statt. Dr.-Ing. Tobias Heidrich von der TU Ilmenau erläutert dabei die Nutzung von Elektromotoren z.B. als Stellantriebe, in Dosier- und Transporteinrichtungen, Elektrowerkzeugen oder Haushaltsgeräten. Behandelt werden dabei insbesondere Funktionsweise und Bauformen der Motoren, deren Auslegung, Auswahl, Entwurf und Ansteuerung.