Antriebsverstärker von Sieb&Meyer

All-in-one-Lösung für Hochgeschwindigkeitsanwendungen

14. Mai 2010

Eine kompakte All-in-one-Lösung für Hochgeschwindigkeitsanwendungen bietet Sieb&Meyer mit dem als Tischgerät konzipierten Antriebsverstärker SD2T. Wie der „große Bruder“ SD2S ist er eine optimale Basis zum Antrieb von synchronen und asynchronen Vorschub- und Spindelmotoren bis zu einer Drehzahl von 480.000 1/min.

Das Gerät kann als Erweiterung einer bestehenden Bearbeitungsmaschine, aber auch im Stand-alone-Betrieb eingesetzt werden. Alle hierfür erforderlichen Komponenten, zum Beispiel Bedien- und Anzeige-elemente sowie Motordrosseln, sind bereits im Gerät integriert. Gleichzeitig kann eine Anbindung an eine bestehende Maschinensteuerung über analoge Sollwertsignale (+/- 10 V), USB und digitale E/As erfolgen. Das Gerät bietet neun digitale Ein- und fünf Ausgänge sowie zwei analoge 10 V-Eingänge und einen 5 V-Ausgang. Im SD2T lassen sich bis zu 64 Motorparametersätze speichern, was einen variablen Betrieb mit unterschiedlichen Motoren bei geringstem Aufwand ermöglicht und zum Beispiel Schleifmaschinen ein Höchstmaß an Flexibilität verleiht. Bei Geräten mit 600 VA und 3,8 kVA Ausgangsleistung ist optional ein zusätzlicher Motoranschluss für den Parallelbetrieb von zwei Asynchronmotoren realisierbar.

Erhältlich sind Ausführungen als Hochvoltversion mit bis zu 3 x 220 V Ausgangsspannung und als Niedervoltversion mit bis zu 3 x 60 V Ausgangsspannung. Diese ist mit einem Weitbereichsnetzteil mit Power Factor Correction (PFC) ausgestattet, sodass der SD2T weltweit ohne kundenseitige Anpassungen eingesetzt werden kann. Sie verfügt über eine galvanische Trennung auf der Leistungsseite und trägt der sensiblen Motorisolation von Niedervoltmotoren Rechnung.

Alle SD2T-Typen haben eine LCD-Statusanzeige zur Darstellung der Betriebsdaten, eine LED-Statusanzeige für Betriebsbereitschaft und Überlast, ein Tastenfeld zur Bedienung, Spindelanwahl und Parametrisierung.