Architektur neu definiert

SD3S-Geräteausprägung wird nach Maß konzipiert

02. März 2012

Sieb & Meyer bietet die vor einem Jahr eingeführte Antriebsplattform SD3S für kundenspezifische Anwendungen jetzt auch mit „offener Architektur“ an. Mit den kompakten All-in-one-Lösungen lassen sich vielfältige Steuerungs-, Antriebs- und Visualisierungsaufgaben in unterschiedlichsten Applikationen realisieren.

Für das jeweilige Endgerät wird gemeinsam mit dem Kunden der individuell benötigte Funktionsumfang für Hard- und Software definiert und die Geräteausprägung des SD3S demgemäß gestaltet. Im Antriebsverstärker kommt ein offenes Betriebssystems zum Einsatz. So kann der Anwender seinen Kernkompetenzen entsprechende Funktionen mittels der bereitgestellten Funktionsbibliotheken völlig eigenständig realisieren. Die Umsetzung ist dabei auf Basis von C/C++ bzw. optional mittels IEC61131 möglich.

Neben den umfangreichen Bibliotheken für den Betrieb von Synchron- und Asynchronmotoren stehen auch Softwarefunktionen für User-Interfaces, Statistiken, Kameraintegration, Kommunikation und Datenspeicherung zur Verfügung. Den einfachen Fernzugriff ermöglicht der integrierte Web-Server. Ein Operator-Panel kann direkt über USB angesteuert werden; ein PC zur Visualisierung und als User-Interface ist nicht erforderlich.