Auf dem Weg zu Mechatronik

Dassault Systèmes beteiligt sich an deutschem Simulationsanbieter Modelon GmbH

29. April 2015

Dassault Systèmes erwirbt von der schwedischen Modelon AB deren 45-prozentige Beteiligung an der deutschen Modelon GmbH. Modelon AB ist ein Anbieter von kommerziellen Tools für die Beschreibung und Simulation dynamischer Systeme, die auf der Modellierungssprache Modelica beruhen. Modelica wird von der unabhängigen Modelica Association weiterentwickelt. Mit Modelica lassen sich zum Beispiel mechanische, pneumatische, hydraulische und elektronische Systeme beschreiben.

Dassault Systèmes unterstützt die Arbeit mit Modelica seit der Akquisition des 1991 gegründeten schwedischen Unternehmens Dynasim im Jahr 2006 und integrierte dessen Software Dymola in Catia. Aus der Dymola-Sprache wurde ab 1996 Modelica entwickelt. Der ursprüngliche Entwickler von Dymola/Modelica, der Schwede Hilding Elmqvist, ist heute bei Dassault Systèmes AB beschäftigt und Board Member der Modelica Association.

Mit der Übernahme der Modelon GmbH will Dassault Systèmes sich weitere Tools und Servicekapazitäten sichern. "Seit 2009 treibt unser in der Industrie bewährter Content die neuesten Fortschritte der Modelica-Tools und -Standards an und hat dadurch wichtige Meilensteine in der Industrie ermöglicht", so Johannes Gerl, CEO der Modelon GmbH. "Als Teil von Dassault Systèmes können wir die Reichweite und den Einfluss unserer Assets ausbauen, um die Entwicklung von elektrifizierten und ökologischen Produkten voranzubringen, die sinnbildlich für die Zukunft des erlebbaren Systems Engineering stehen."