Auf der sicheren Seite

Verschraubungen von Eisele für metallummantelte Druckluftschläuche

19. August 2011

Wenn ein Druckluftschlauch besonderen Schutz erfordert, wird er mit Metall umflochten. So können auch harte Umgebungsbedingungen ihn nicht beschädigen. Die Verschraubung muss dann zu diesem Schlauchtyp passen; trotzdem gelten die gleichen Anforderungen an die Benutzerfreundlichkeit sowie die leichte Montage und Demontage wie für andere Verbindungen. Eisele hat für diese Fälle eine gerade und eine Schwenkverschraubung sowie die passenden Schläuche in seiner Produktlinie Basic Line.

Die Serien 178 und 182 von Eisele sind aus eloxiertem Aluminium und haben deshalb ein geringes Gewicht. Die größte Schwenkverschraubung mit G3/8-Gewinde wiegt nur 50 g, die kleineren Ausführungen und die geraden Verschraubungen sind entsprechend leichter. Dabei minimiert die Sicherung des Schlauches mit einem POM-Klemmring das Verletzungsrisiko bei der Montage und Demontage dieser Verbindungen, weil keine einzelnen Drähte der Metallumflechtung abstehen. Zudem kann auf eine Schlauchklemme verzichtet werden.

Die Perbunan-Schläuche gibt es zusätzlich mit Edelstahlummantelung. Diese Ausführungen sind als günstigere Alternative zu Rohren verwendbar. Auch die Flexibilität der Schläuche kann im Einsatz vorteilhaft sein. Eisele bietet den ummantelten Schlauch in den Außendurchmessern 7, 9 und 12 mm an. Er ist für den Temperaturbereich von -20 °C bis +80 °C zugelassen und erlaubt bei 23 °C Drücke bis 12 bar. Damit ist er universell in Pneumatikanwendungen einsetzbar.