Auf's Gleis gesetzt

Bahntechnik-Hersteller Vossloh Kiepe setzt auf datenbankgestütztes Engineering-Tool

18. Mai 2015

Das Düsseldorfer Unternehmen Vossloh Kiepe ist tätig vorwiegend als Hersteller von elektrischen Ausrüstungen für Bahnen und Elektrobusse. Für Planung, Konstruktion, Dokumentation und Wartung verwendet Vossloh Kiepe nun die Software Engineering Base (EB) von Aucotec. Dadurch möchte das Unternehmen verschiedene Disziplinen in einem Projektierungstool zusammenführen. "Wir erwarten deutlich mehr Durchgängigkeit und Effizienz mit dem neuen System“, erklärt Markus Dorlöchter, Leiter Rail Systems Engineering bei Vossloh Kiepe. "Außerdem gehen wir davon aus, dass uns damit ein stabiles, zukunftsfähiges System mindestens für die nächsten zehn Jahre zur Verfügung steht“, so Dorlöchter.

Mit der Umstellung auf nur noch eine disziplinübergreifende Software können die Bereiche Stromlaufplanerstellung und Fahrzeugverdrahtung auf einer gemeinsamen Datenbasis arbeiten. Voraussetzung für diese neue Vorgehensweise ist die Multiuser-Fähigkeit von EB, die ein wichtiges Entscheidungskriterium war. Dabei legte Vossloh Kiepe gleichzeitig Wert auf einfache Handhabung.

In Zukunft sollen sich mit der Engineering Base die Unterlagen von der Systementwicklung über die Fertigung und Fahrzeug-Dokumentation bis zur Inbetriebsetzung und Wartung erzeugen lassen. Darüber hinaus ermöglicht die Software die Einbindung von Workflows und Tools.