Aus hochwertigem Edelstahl

Chemieresistente Ultraschall-Sensoren von Baumer.

18. März 2008

Die neue UNAR-Sensorfamilie von Baumer wurde speziell für den Einsatz in aggressiver industrieller Umgebung entwickelt. Das M18x1 Sensorgehäuse ist aus hochwertigem Edelstahl 1.4435 gefertigt und die Front des Transducers ist mit einer chemiebeständigen Parylene-Schutzschicht geschützt. Diese zeichnet sich durch eine hervorragende Barrierewirkung gegenüber anorganischen Säuren, Laugen und organischen Lösemitteln sowie Wasserdampf aus. Die Sensoren sind somit für den dauerhaften Einsatz unter härtesten Bedingungen bestens geeignet. Die UNAR-Serie besticht außerdem mit einer ausgeprägt schmalen Schallkeule. Diese erlaubt das detektieren durch Öffnungen mit schmalem Durchmesser. Über die bewährte Teach-in Funktion lässt sich der Messbereich einfach mittels Drucktaste am Sensor, oder externem Teach-in Eingang bis zu einem Endwert von 400 oder 1000 mm programmieren. Die Auflösung beträgt 0,3 mm. Für Füllstandmessungen werden Ultraschallsensoren normalerweise vertikal, mit der aktiven Fläche nach unten gerichtet montiert. Sollte das aus Platzgründen nicht möglich sein steht ein aufschraubbarer 90° Umlenkwinkel aus Edelstahl zur Verfügung. Der Einfluss auf die Messgenauigkeit des Sensors kann dabei praktisch vernachlässigt werden. Korrekt montiert bietet der Um-lenkwinkel sogar einen zusätzlichen mechanischen Schutz für den mit Parylene beschichteten Transducer. Es sind sowohl schaltende wie auch messende Sensorvarianten mit Spannungs- (0...10 V) oder Stromausgang (4...20 mA) erhältlich.