Ausgezeichnete Sicherheit

Mehr Sicherheit für mobile Anlagen verspricht der induktive Näherungsschalter OsiSense XS von Telemecanique Sensors. Nach Angaben des Unternehmens aus dem Schneider-Electric-Konzern besitzt der Sensor als erstes Produkt seiner Art sowohl die SIL2-Zulassung für Industriemaschinen als auch die E2-Zulassung für mobile Anlagen.

02. Oktober 2015

Die internationale E2-Zulassung der Sensoren mit Kunststoff- oder Messinggehäuse gewährleistet ein hohes Niveau an elektromagnetischer Verträglichkeit, angepasst an die Anforderungen mobiler Anlagen und Fahrzeuge. Komplementäre NO/NC-Ausgänge ermöglichen eine schnelle Fehlererkennung, etwa von Kurzschlüssen oder beschädigten Kabeln und machen eine doppelte »Detection Chain« überflüssig. Zulassungen gemäß UL, CSA und CE-Zulassung ermöglichen den weltweiten Einsatz.

Drei Baureihen mit den Durchmessern 12, 18 und 30 bieten Schaltabstände bis zu vier, acht und 15 Millimeter. Der weite Betriebsspannungsbereich von neun bis 36 Volt erleichtert die Integration in das Bordnetz mobiler Maschinen. Die zulässige Betriebstemperatur zwischen –25 bis +70 Grad Celsius sowie die Schutzart IP69K erlaubt Einsätze unter rauen Umgebungsverhältnissen. Für besonders extreme Fälle sind Version für Temperaturen zwischen –40 bis +85 Grad Celsius erhältlich.

Anwendung finden die Näherungssensoren beispielweise bei LKWs mit Kranaufbau. Hier überwachen sie, ob die Stützen komplett aus- oder eingefahren sind.

Telemecanique Sensors