Auswertung ohne Umwege

Sicherheits-Lichtschranken von Sick

07. Dezember 2007

Sicherheit nach Kategorie 2 oder 4 gemäß EN 61496, die direkte Anbindung an sichere Steuerungen und damit eine Auswertung ohne Umwege bieten die neuen Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken L2000 und L4000 von SICK. Mit den Sensorsystemen lassen sich Applikationen zur sicherheitsgerichteten Überwachung kleinerer Maschinen und Anlagen, u. a. in der Verpackungs- oder der Lager- und Fördertechnik, effizient realisieren.

Unterschiedliche Bauformen, Gehäusematerialien und Reichweiten sowie die Schutzart IP 67 und die Minustemperaturfähigkeit eröffnen beiden Baureihen vielfältige Einsatzfelder und gewährleisten in jeder Hinsicht eine zeitgemäße Maschinenintegration.

L4000 + sens:Control: Einfach und Sicher in der höchsten Kategorie

Die L4000 Sensoren-Familie verfügt mit der neuen Baureihe L41 über eine testbare Lichtschranke in wahlweise M18- oder M30-Zylindergehäuse und mit Reichweiten bis 60m. Das eigentliche Novum aber ist, dass die Geräte jetzt keine separate Auswerteeinheit mehr benötigen, sondern direkt an Sicherheitssteuerungen angeschlossen werden können. Dies z.B. an die sichere Kleinsteuerung Flexi Classic sowie die Sicher-heitssteuerungen der Produktfamilie UE4400. Bei diesen Síck-Systemen ist die zyklische Testung der L41 standardmäßig integriert. Der Vorteil: Die Sensorsignale stehen jetzt direkt für verschiedene steuerungstechnische Logiken und Funktionen, z.B. UND/ODER, Muting oder Bypass, zur Verfügung. Der jeweilige Anwender profitiert doppelt: er spart Platz im Schaltschrank und verfügt über mehr Flexibilität zur sicheren Automatisierung.

Sensoren-Familie L2000 jetzt im gelben Gehäuse

Die neue L2000-Baureihe bietet neben der zylindrischen L21 mit bis zu 60 m Reichwei-te zwei Versionen in kubischer Bauform und neuem gelben Design: L27 und L28. Auswertung ohne Umwege auch hier: In Kombination mit geeigneten Sicherheitsbausteinen wie z.B. der Flexi Classic oder der Sicherheitssteuerungen der Familie UE4400 können alle L2000-Sensoren in Applikationen bis zur Sicherheitskategorie II eingesetzt werden.