Automatische Protokollumschaltung

Absolute Winkelcodierer mit automatischer Protokollumschaltung für Powerlink

30. August 2007

Die absoluten Powerlink-Drehgeber aus der bewährten OPTOCODE-Baureihe von Posital sind für den Einsatz in POWERLINK-Netzwerken bestens vorbereitet und lassen sich besonders einfach in die jeweilige Applikation einbinden.

Das integrierte POWERLINK-Interface stellt sich automatisch auf das verwendete Protokoll ein. Unterstützt werden sowohl das ältere Format als auch die aktuelle, offene Protokollvariante. Die Drehgeber sind insbesondere für hoch-dynamische Anwendungen, wie Königswellen, sowie für Applikationen mit hohen Bandbreitenanforderungen geeignet. Die robuste Ausführung mit standardisierten M12-Steckern erlaubt einen Einsatz auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen. Diagnose-LEDs signalisieren die Netzwerkzustände Link, Collision und Receive und dienen der Anzeige des POWERLINK-Gerätestatus. Die Konfiguration ist sehr einfach: Mittels eines im Gerät integrierten Webservers wird der Geräteteil der IP-Adresse eingestellt. Damit wird dem Geber seine Adresse im Netzwerk zugewiesen. Ferner kann zusätzlich die Konfiguration über Steuerbefehle mittels TCP/IP oder über den integrierten Webserver erfol-gen, der eine direkte grafische Parametrierung des Gebers ermöglicht. Firmware-Updates lassen sich einfach per FTP-Zugriff aufspielen. Bei einem eventuel-len Austausch ist keine Konfiguration mehr nötig, da sich der eigentliche Geber problemlos von der Haube trennen lässt.