Automatischer Wechsel

Tastarmwechseleinrichtung von Mahr

27. Juni 2008

Das Überprüfen von Oberflächen und Konturen an Werkstücken erfordert immer genauere und flexiblere Messmaschinen. Anspruchsvolle Messaufgaben finden am unzerstörten Werkstück auch in kleinsten Bohrungen im Innenbereich von Bauteilen, an Kanten oder Radien statt. Um die vielen unterschiedlichen Messstellen präzise zu erreichen, müssen oft verschiedene Tastarme mit unterschiedlichen Geometrien eingesetzt werden. Um diesen fertigungsnahen Messprozess zu beschleunigen und gleichzeitig die Messsicherheit zu erhöhen, hat Mahr einen CNC-Oberflächenmessplatz mit automatischer Tastarmwechseleinrichtung TWE auf den Markt gebracht.

Der Messplatz ist mit dem hochpräzisen Konturen- und Oberflächenmessgerät MarSurf LD 120 ausgerüstet. Dieses arbeitet mit Tastarmen, die durch eine magnetische Aufnahme leicht wechselbar sind. Die automatische Tastarmwechseleinrichtung TWE ermöglicht den Austausch der erforderlichen Tastarme ohne manuellen Eingriff des Bedieners. Aus einem Magazin, das maximal 10 Tastarme aufnehmen kann, werden die erforderlichen Tastarme im programmierten Messablauf entnommen und am Vorschubgerät befestigt. Vorher wird der benutzte Tastarm in das Magazin zurückgelegt. Ein optimal abgestimmtes System der Hardwarekomponenten zwischen Rechner, Steuerung, Bedienpult sowie Mess- und Positionierungsachsen und Tastarmwechseleinrichtung sorgt für einfachen und störungsfreien Ablauf. Diese Messplatzerweiterung gilt nicht nur für neue Messplätze. Sie wird auch als Nachrüstung für vorhandene MarSurf LD 120-Messstationen angeboten und bereits erfolgreich eingesetzt.