Awards für igus

Zwei Industriedesign-Preise für Energieketten

08. Februar 2007

Gleich zwei Energieführungen von igus sind jetzt mit dem „iF Product Design Award 2007“ ausgezeichnet worden. 2.393 Produkte aus 35 Ländern wurden von der renommierten Jury in Hannover bewertet.

In der Kategorie „Industrie“ prämiert wurden die mehrachsige Energiekette „Triflex R light“ für 3-D-Bewegungen ? komplexe Handling-Aufgaben und einfache Roboter-Bewegungen ?, sowie die neue Profilrollenketten-Serie „P4“ für lange Verfahrwege bis 800 m, welche bis zu 10 m/s Geschwindigkeit extrem leise ist.

Weltweit sind bereits über 1.000 Anlagen mit herkömmlichen Rollen-Energieketten im Dauereinsatz. Die eingebauten Profilrollen der neuen „P4“-Serie lassen die Energiekette besonders ruhig und vibrationsfrei „aufeinander“ rollen (anstelle von gleiten). Dadurch wird eine erhebliche Reduzierung der Antriebsleistung erzielt, noch längere Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten sind somit möglich. Zusätzliche Gleitführungselemente führen das Obertrum auf dem Untertrum der Energiekette, wodurch keine Führungsrinnen nötig sind. „P4“ von igus findet Einsatz in Branchen wie Krantechnik, Regalförderzeuge, Anlagenbau, Portalroboter und Fördertechnik.

Mit dem Industriedesign-Award ausgezeichnet wurde zweitens die einfach handhabbare, modulare Energiekette „Triflex R light“. Wie ihre große Schwester ? „Triflex R“ für Produktionsroboter ? funktioniert sie nach dem Kugel/Pfanne-Prinzip („Trailerprinzip“), ähnlich der Anhängerkupplung am Pkw. Pfanne und Kugel bilden nach dem Einrasten eine extrem bewegliche Verbindung, die geschmeidige Bewegungen in allen drei Achsen und optimalen Kraftschluss kombiniert, und damit eine hohe Zugfestigkeit gewährleistet. Eine Torsion der Längsachse bis +/- 380° pro Meter ist möglich. Sowohl in der Radius- wie in der Torsionsbewegung bietet die leichte Energiekette durch ein integriertes Anschlagsystem einen leitungsschonenden Mindestbiegeradius.