Babyblend von Bayer

Thermoformbare Polymerblends für Schienenfahrzeuge

14. November 2008

Ob Stadtbahn oder Hochgeschwindigkeitszug – Kunststoffe prägen das Interieur moderner Schienenfahrzeuge. Unter den Handelsnamen Bayblend FR 3030 und Bayblend MTR bietet Bayer MaterialScience Polycarbonat/ Acrylbutadienstyrol- (PC/ABS-) Platten an. Das lichtundurchlässige Material mit angenehmer Haptik lässt sich dabei in verschiedensten Farben einfärben. Das thermoformbare Polymerblend erweist sich auch bei kleinen Produktionsserien für großdimensionierte Bauteile (Sitze, Abdeckhauben, Dach- und Wandverkleidungen) als äußerst kostengünstig und bietet gleichzeitig maximale Sicherheit.

So erfüllen beide Typen des Werkstoffs Bayblend die strengsten Brandschutzvorgaben der UL-94. Für die Eisenbahnindustrie sind die Platten gemäß S4/SR2/ST2 (DIN 5510-2) klassifiziert und entsprechen auch den hohen französischen Reglements (M1/F2). Bayblend MTR genügt darüber hinaus auch den amerikanischen Standards für Anwendungen in Bahnen – Docket 90 A/ASTM E 162 (Strahlungstest zum Brandverhalten von Bodenbelägen) und Docket 90 A/ASTM E 662 (Rauchgasdichte). Sollte es trotz allem zu einem Brand kommen, so sind die entstehenden Verbrennungsgase nur wenig korrosiv. Hinsichtlich der Rauchgasdichte und Toxizität werden die Anforderungen der DIN 5510-2 Anhang C und selbst der Flugzeugindustrie gemäß ABD 0031 und AITM 2.0007 eingehalten. Das Erstickungsrisiko – die Nummer 1 unter den Todesursachen bei Feuer – wird somit beträchtlich verringert.

Darüber hinaus bleiben die sehr guten Werte für Schlagzähigkeit und Kerbschlagzähigkeit bei beiden Plattentypen über einen weiten Temperaturbereich stabil.