BASF 3D Printing Solutions launcht neue Marke

Mit einer erweiterten Produktpalette und einem neuen Markenauftritt präsentiert sich BASF 3D Printing Solutions (B3DPS) auf der Formnext 2019.

18. November 2019
Mit innovativem industriellen 3D-Druck Produkt- und Service-Portfolio präsentiert sich BASF 3D Printing Solutions mit neuem Markenauftritt auf der Formnext 2019 in Frankfurt.
(Bild: BASF SE)

Unter der neuen Marke »Forward AM« will B3DPS Material- und Service-Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktidee bis zur Produktion anbieten. Von Powder Bed Fusion über Plastik- und Metallfilamente bis zu Photopolymeren – Forward AM ist mit einem breiten Produktportfolio aufgestellt. Das neue Service-Portfolio umfasst ganzheitlich das »virtuelle Engineering« – begonnen mit dem ersten Designkonzept eines Bauteiles (»Design for AM«) über dessen Simulation (»Ultrasim«), inklusive Druck und Nachbearbeitung (»Finishing«) bis hin zum Scannen und Testen.

Das Portfolio wird ab dem ersten Quartal 2020 um ein flexibles Coating erweitert. Dieses eignet sich insbesondere für die flexiblen Materialien wie das elastische Ultrasint TPU 01, das gemeinsam mit HP für deren Jet Fusion 3D-Drucker entwickelt wurde. Das neue Coating wird in den Farben Schwarz, Weiß, Silber Metallic und Transparent erhältlich sein.

Formnext, Halle 12.1, Stand D21

Schlagworte