Bauteile mit Nehmerqualitäten

Stahlformteile von Helmut Rübsamen

26. Oktober 2011

Rübsamen liefert einbaufertige Stahlformteile für die Nutzfahrzeug-Industrie Echte Nehmerqualitäten aufweisen müssen die stählernen Karosserie- und Gehäuse-Formteile, die für die Herstellung von Bau-, Land- oder Forstfahrzeugen benötigt werden. Belastbar und standfest sollen sie sein, schließlich haben sie im späteren Praxisbetrieb allerhand einzustecken. Anders als im Pkw-Bereich sind im Nutzfahrzeug-Segment außerdem eher kleine Serien gefragt. Blechteile-Zulieferer Helmut Rübsamen kann flexibel auf diese Anforderungen der Fahrzeugbauer reagieren.

Maßgenau in Form gebracht und einbaufertig beschichtet verlässt das Federbein-Gehäuse die Produktion von Helmut Rübsamen Richtung Traktoren-Hersteller. Das stählerne Bauteil ist 230 mm hoch und seine Geometrie ist geprägt von fließenden Übergängen zwischen vielen verschiedenen Durchmessern in einem Bereich von 60 bis 100 mm. Das rotationssymmetrische Gehäuse macht einen überaus robusten Eindruck und ist ganz typisch für das Portfolio des Unternehmens – denn es ist hergestellt in der Metalldrücktechnik.

Dieses mancherorts auch als Fließpressen bezeichnete Kaltumform-Verfahren setzt Rübsamen meist für die Fertigung kleiner und mittlerer Losgrößen ein. Das Verfahren ist nicht nur sehr Material und Energie sparend, sondern arbeitet auch ohne komplexe Formwerkzeuge. Aus diesem Grund ist es oft sehr wirtschaftlich – insbesondere wenn wegen der zunehmenden Modell- und Teilevielfalt im Fahrzeugbau nur geringe Stückzahlen gefordert sind. Grundsätzlich ist das Metalldrücken eine kostengünstige Alternative zum Tiefziehen, Gießen oder auch Schweißen.

Nahtlos und hochfest Wie eingangs am Beispiel des Federbein-Gehäuses dargestellt, spielt das Metalldrücken im Segment des Bau-, Land- und Forstmaschinenbaus seine verfahrenstechnischen Vorteile gerade bei der Realisierung rotationssymmetrischer, nahtloser Stahlformteile (St 1403) mit sehr hoher Festigkeit aus. Solche Bauteile entstehen bei Rübsamen meist auf modernen CNC-gesteuerten Metalldrück-Anlagen.

Als großer Vorteil für den Kunden erweist es sich auch immer wieder, dass dieser Zulieferer nicht nur eine 3D-Konstruktionsabteilung und den gesamten Werkzeugbau im Hause hat, sondern auch die weiter führenden Prozessschritte verfahrenstechnisch abdeckt. Dazu gehören unter anderem das Prägen, Stanzen und Lochen sowie vor allem die 2D/3D-Laserbearbeitung und das automatisierte Roboterschweißen.

Auch die Oberflächenbeschichtung zählt zum Leistungsspektrum des nach DIN ISO 9001 zertifizierten Unternehmens. Einbaufertig „Made in Germany“ Für größere Serien stählerner Formteile mit Wandstärken von bis zu 15 mm greift Rübsamen auf seinen zweiten großen Verfahrensschwerpunkt zu – das Tiefziehen auf modernen Exzenter- und Hydraulikpressen.

Die Hersteller von Bau-, Land- und Forstmaschinenbau erhalten von Rübsamen also in den meisten Fällen einbaufertige Bauteile und Baugruppen „Made in Germany“. Und zwar termintreu und pünktlich, denn das Unternehmen verfügt seit etwa drei Jahren über ein eigenes, hochmodern ausgerüstetes Logistikzentrum.

Dieses sehr umfassende Leistungsspektrum hat dazu geführt, dass Helmut Rübsamen heute für viele namhafte Hersteller von Bau-, Land- und Forstmaschinen einer der bevorzugten Zulieferer ist. Inzwischen binden zahlreiche Kunden das Unternehmen auch in ihre Optimierungs- und Entwicklungsprojekte ein.