Beckhoff EtherCAT Box

IP-67-Module mit 16 Kanälen reduzieren Verkabelungsaufwand

06. Mai 2010

Die neuen EtherCAT-Box-Module für das IP-67-System von Beckhoff enthalten 16 Kanäle – statt bisher 8 – in doppelt breitem Gehäuse, wodurch sich Verkabelungsaufwand und der Kanalpreis deutlich reduzieren.

Die Beckhoff EtherCAT-Box-Module der 16-Kanal-Baureihe lassen sich direkt in jedes EtherCAT-Netzwerk einbinden. Damit bleibt die hohe EtherCAT-Performance mit 100 MBit/s bis in jede IP-67-Box erhalten. Mit exakt doppelter Gehäusebreite von 126 x 60 x 26,5 mm bieten die Module Platz für 16 digitale Ein- bzw. Ausgänge. Die Module sind mit M8- oder M12-Buchsen für den Signalanschluss ausgeführt. Aufgrund der Verdoppelung der Kanalanzahl je EtherCAT Box spart der Anwender sowohl bei der EtherCAT- als auch bei der Powerverkabelung Zeit und Kosten.

Folgende I/O-Varianten stehen zur Verfügung, jeweils mit M8- oder M12-Schraubverbinder:

EP1809: 16-Kanal-Digital-Eingang

EP2809: 16-Kanal-Digital-Ausgang

EP2339: 16-Kanal-Digital-I/O (frei wählbar)

Die Montagepunkte wurden von den kompakten 30 mm breiten EtherCAT-Box-Modulen übernommen, sodass die 16-Kanal-Box-Module im gleichen Raster montiert werden können.